Besinnliche Adventszeit in den Thüringer Städten

Weimarer Marktplatz ©Thomas Müller
(lifePR) ( Weimar, )
Für gewöhnlich werden in diesen Tagen die wunderschönen und liebevoll gestalteten Weihnachtsmärkte in den Thüringer Städten eröffnet. Besucher ströhmen in die Städte und genießen die weihnachtlichen Klänge und Köstlichkeiten. Doch in diesem Jahr  ist alles anders – die Pandemie lässt die Welt den Atem anhalten und bringt uns 2020 eine etwas andere Vorweihnachtszeit.

Digitale Adventskalender

2020 ist das Jahr der neuen Wege - so entstand in einigen Städten der digitalen Adventskalender.

In der Lichtstadt Jena gibt es vom 1. bis 31. Dezember "Jena weihnachtlich“ www.tuerchen.com/.... Hinter 31 Türchen voller Kultur und Weihnachtsstimmung, warten auf den Besucher zahlreiche Rabattaktionen lokaler Händler, Weihnachtsmusik von bekannten Jenaer Akteuren, Geschenketipps, Rätsel und Gewinnspiele.

Ganz gemütlich von Zuhause aus, dürfen sich in Arnstadt kleine und große Zuhörer jeden Tag auf eine Adventsgeschichte aus der Bibliothek am Prinzenhof freuen. Um das zu ermöglichen, bereitet das Bibliotheksteam ein neues Format vor: einen digitalen Geschichten-Advents-Kalender für die ganze Familie. Vom 1. bis 24. Dezember wird pünktlich um 16:00 Uhr eine Weihnachtsgeschichte veröffentlicht. Zu sehen sind die Vorlesegeschichten aus der Bibliothek auf www.kulturbetrieb-arnstadt.de, dem Facebook-Kanal der Bibliothek Arnstadt und auf Youtube. Dort kann man sich die Geschichten auch noch später ansehen, wenn man sie verpasst hat oder einfach noch einmal anhören.

Den beliebten Adventskalender an der Fassade der Meininger Bibliothek gibt es jetzt auch digital. Realisiert von der Stadt- und Kreisbibliothek Meiningen und dem Kinder- und Jugendtheater TOHUWABOHU wird eingeladen, jeden Tag per Mouse-Klick ein Fenster zu öffnen, das jeweilige Märchenbild zu bestaunen und der Geschichte zu lauschen.

In Kooperation mit dem Bürgerradio SRB und den Chören an der Johanneskirche öffnet auch Saalfeld vom 1. bis 24. Dezember jeden Tag um 18 Uhr ein virtuelles Türchen.

Kaufe in deiner Stadt!

Der Geruch nach weihnachtlichem Gebäck, Glühwein und dem Holz der Feuerschale wird schmerzlich vermisst. Was jedoch bleibt, sind die wunderschön dekorierten Schaufenster der Händler sowie die Fenster und Balkone der Bewohner, welche die Innenstädte im festlichen Glanz erstrahlen lassen.

Aus diesem Grund wird in Gotha gleich doppelt zum „Weihnachtszauber“ aufgerufen. Im Rahmen der Aktion „Weihnachtszauber“, sind die Gothaerinnen und Gothaer, sowie die Händler vor Ort dazu aufgerufen, ihre Schaufenster, Balkons und Fassaden weihnachtlich zu schmücken und das Ergebnis fotografisch festzuhalten. Vom ersten Advent bis zum 20. Dezember  können die entstandenen Bilder per E-Mail an presse@gotha.de gesendet werden. Eine Jury kürt aus den Einsendungen täglich ein Gewinnerbild. Als Preis winken Gotha-Gutscheine welche in über 70 Annahmestellen in der Stadt eingelöst werden können. So werden durch die Aktion auch die Gewerbetreibenden in Gotha und Umgebung unterstützt.

In der Adventszeit lädt die Stadt Meiningen, zu einem besonderen weihnachtlichen Highlight ein: Ab 4. Dezember bis Heiligabend sind in der Innenstadt tausende Weihnachtswichtel versteckt, die es bei den Weihnachtseinkäufen in den teilnehmenden Geschäften zu finden gilt. Die gefundenen Wichtel kann der Besucher an der Kasse gegen eine Überraschung oder ein Geschenk eintauschen.

Mit einer Vielzahl von Wichteln, die von Einzelhändlern, Gastronomen und  Meininger Unternehmen zur Verfügung stellen werden, will Meiningen zum Einkaufen in der eigenen Stadt anregen. Getreu dem Motto „Kauf da ein wo du lebst“.

Ein Licht geht um die Welt

Das Friedenslicht von Bethlehem in Bad Langensalza

Es ist gut zu wissen, dass das Friedenslicht aus der Geburtskirche in Bethlehem zu uns unterwegs ist. Gerade in diesem Jahr und trotz aller Corona-Regularien. Bad Langensalza hat sich als „Empfangsort“ anmeldet und möchte am 3. Adventssonntag um 16 Uhr zum Empfang des Lichtes vor der Marktkirche zu einem Gottesdienst zusammenkommen.

Trotz der Absage des Weihnachtsmarktes soll in der Adventszeit Weihnachtsstimmung in der Lichtstadt Jena verbreitet werden.

2020 erstrahlt die Innenstadt in neuem Lichterglanz. Die bisherigen Beleuchtungselemente wurden durch ein neues, modernes Illuminationskonzept ersetzt. Zahlreiche  Leucht-Sterne schmücken die 16 Kastanien und das Rathaus.

Natürlich darf auch ein geschmückter Weihnachtsbaum nicht fehlen. Die 20 Meter hohe Fichte stammt aus dem Großschwabhäuser Grund und wird in diesem Jahr durch 800 Lichter auf 400 Metern Lichterkette erstrahlen.

Erfurt läd zu einem besinnlichen Adventsbummel durch die mittelalterliche Altstadt ein. Festlich beleuchtete Fachwerkhäuser und Straßen, liebevoll dekorierte Läden, große und kleine Weihnachtsbäume schmücken die Stadt. Auf dem Domplatz, vor der Kulisse des feierlich beleuchteten Domes St. Marien und der Severikirche, bieten der 22 Meter hohe Weihnachtsbaum, eine Weihnachtskrippe mit 14 handgeschnitzten, fast lebensgroßen Holzfiguren und die 12 Meter hohe Original erzgebirgische Weihnachtspyramide ein stimmungsvolles Bild. Die Augustinerkirche wird dank der Lichtinstallation des Berliner Künstlers Philip Geist täglich zu den Adventsandachten in stimmungsvolles Licht getaucht. Auch bei den „Magischen Lichternächten“ im Zoopark können Besucher noch bis Februar 2021 in eine spektakuläre Welt aus farbenfrohen Lichtern und fantastischen Tier-Skulpturen eintauchen.

Köstlicher Advent

Altenburg To GO: Das Restaurant „Kulisse“ in Altenburg öffnet jeden Samstag & Sonntag ab 12 Uhr. Unter dem Motto „Kulisse auf Abstand“ gibt es herzhaftes Soulfood, wie Burger, Süßkartoffelpommes und heiße Waffeln. Auf dem historischen Altenburger Markt findet man „Glühwürmchen - deine Winterbar“. Zum Feierabend oder während des Wochenend-Spaziergangs gibt es leckeren Glühwein und heiße Cocktails. Aufenthalt in der Bar nicht nötig! Das Altenburger Kino Capitol bietet KINOFEELING TO GO. Jeden Samstag & Sonntag von 13 - 19 Uhr gibt es knuspriges Popcorn, feurige Kinonachos, geröstete Mandeln, süße Waffeln und heißen Glühwein zum mitnehmen.

Märchenhafte Weihnachten

Der Geraer Märchenmarkt zählt zu den schönsten Weihnachtsmärkten Thüringens. „Die Stadt ohne ihre Märchen in einem so ereignisreichen und schweren Jahr – das war für mich undenkbar“ erklärt Oberbürgermeister Julian Vonarb. So werden die beliebten Märchenfiguren vom Marktplatz bis zur Schlossstraße aufgestellt und pünktlich zum ersten Advent schmücken Schneewittchen und Co. Geras Innenstadt. Weihnachtliche Händlerbuden ergänzen die regulär stattfindenden Wochenmarkttage.

Weihnachsstuben

Diese Jahr gibt es in Saalfeld Weihnachtsstuben, anstelle des Weihnachtsmarktes. Die Holzhäuschen am Markt werden von einzelnen Händlern nach aktuellen Corona Richtlinien betrieben.

In Rudolstadt bietet die Firma HEINevent als kleine Alternative zum Weihnachtsmarkt, vom 4. bis 27. Dezember in Holzhütten deftige und süße Leckereien sowie Holzschnitzarbeiten in der weihnachtlich illuminierten Fußgängerzone an.

Ganz muss man auch in Weimar auf die Tradition des Weihnachtsmarktes nicht verzichten. Der tägliche Wochenmarkt (außer sonntags) mit seinen Gemüse- und Lebensmittelhändlern ist erweitert um weihnachtliche Hütten, die Kunsthandwerk, Dekoration, Spielzeug und andere Geschenke anbieten. Auch einheimische Geschäfte sind dabei und freuen sich über das Interesse, das sie wecken. Im Zentrum des Marktplatzes steht der beleuchtete Weihnachtsbaum und die Hütte mit den Krippenfiguren des Weimarer Holzbildhauers Christian Gramm.

Viele Weimarer Geschäfte locken zudem mit besonderen Angeboten, stellen Laternen vor ihre Läden und manch einer bietet auch einen Glühwein to go an. Der vom Innenstadtverein ins Leben gerufene Adventskalender „24 Türen“ wird in diesem Jahr online unter www.24-tueren stattfinden.

Besonders besinnlich ist das tägliche Adventssingen vor der Stadtkirche St. Peter und Paul sowie der durch Anwohner und Besucher geschmückte Weihnachtsbaum.

Die Thüringer Städte wünschen Allen eine von Nächstenliebe und Solidarität geprägte Adventszeit.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.