Rainer Neuhauser spricht Landschaftsgärtner-Auszubildende von Rechten und Pflichten frei

Am 20. Februar 2020 wurden die 24 Landschaftsgärtner/innen an der DEULA Bayern in Freising durch die Freisprechung von Rainer Neuhauser als vollwertige Mitglieder in den Berufsstand aufgenommen

Foto (Jochen Henning, VGL Bayern): Die Auszubildenden mit den besten Noten in der Abschlussprüfung zum Landschaftsgärtner, v.l.: Wolfgang Inderst, Hallertauer Landschaft GmbH & Co. KG, Simon Hagl, Kiermeier Gärten zum Wohlfühlen, und Florian Kölbl, Blumen & Garten Reichl. (lifePR) ( Gräfelfing bei München, )
Im Zuständigkeitsbereich des Gartenbauzentrums Bayern Süd-Ost beendeten 24 junge Frauen und Männer erfolgreich ihre Ausbildung im Beruf Gärtner/in, Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau (GaLaBau). Am 20. Februar 2020 wurden die Landschaftsgärtnerinnen und Landschaftsgärtner an der DEULA Bayern in Freising durch die Freisprechung von Rainer Neuhauser als vollwertige Mitglieder in den Berufsstand aufgenommen.

Nach der Begrüßung der Gäste durch Norbert Stöppel, Geschäftsführer der DEULA Bayern, eröffnete Angela Vaas vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Landshut die Freisprechungsfeier. Die Leiterin der Abteilung Gartenbau gratulierte den frischgebackenen Fachkräften zu ihren bestandenen Abschlussprüfungen und wünschte viel Erfolg auf dem weiteren Lebensweg. Darüber hinaus ermunterte sie die jungen Frauen und Männer zur stetigen Fortbildung in ihren beruflichen Karrieren. „Ich hoffe, dass Sie in einigen Jahren die Höherqualifizierung zum Gärtnermeister wahrnehmen – beispielsweise an der Meisterschule in Landshut-Schönbrunn oder an der Staatlichen Meister- und Technikerschule für Weinbau und Gartenbau Veitshöchheim.“ Auch Rainer Neuhauser, Regionalvorsitzender Oberbayern im Verband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Bayern (VGL Bayern), äußerte in seinem Grußwort seine Wertschätzung und Anerkennung für die Leistungen der Absolventen und betonte die hervorragenden Berufsaussichten im Garten- und Landschaftsbau.

Höhepunkte des Abends waren die traditionelle Freisprechung der 24 Auszubildenden, einschließlich vier Studierenden im dualen Studiengang Landschaftsbau und Management an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (HSWT), sowie die Übergabe der Abschlusszeugnisse und Berufsurkunden. Im Namen des gärtnerischen Berufsstandes zelebrierte Neuhauser den feierlichen Akt, indem er die Azubis von den Rechten und Pflichten ihrer Lehrjahre freisprach und sie in die Riege der Fachkräfte erhob. Im Zuständigkeitsbereich des Gartenbauzentrums Bayern Süd-Ost erzielten Florian Kölbl, Ausbildungsbetrieb Blumen & Garten Reichl in Bad Wiessee, Simon Hagl, Firma Kiermeier Gärten zum Wohlfühlen in Attenhofen, und Wolfgang Inderst, Hallertauer Landschaft GmbH & Co. KG in Mainburg, die besten Ergebnisse in den Abschlussprüfungen Frühjahr 2020. Der VGL Bayern honorierte die besonderen Leistungen mit einer Urkunde und einer Profigartenschere.

Schließlich wurde Norbert May, May Landschaftsbau GmbH & Co. KG in Feldkirchen bei München, für seine Verdienste als Ausbilder im Garten- und Landschaftsbau geehrt. Im Auftrag von Michaela Kaniber, Bayerische Staatsministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, überreichte Vaas ihm eine Ehrenurkunde. Damit würdigte das Ministerium das Engagement von May, der seit knapp 20 Jahren junge Landschaftsgärtnerinnen und Landschaftsgärtner ausbildet. Außerdem ist der Gärtnermeister seit 25 Jahren als Mitglied in den Prüfungsausschüssen Bayern Süd-Ost und Bayern Süd-West tätig und fördert insbesondere die Ausbildung von Studierenden im dualen Studiengang Landschaftsbau und Management.

Das Berufsbildungszentrum DEULA Bayern (Deutsche Lehranstalt für Agrartechnik) führt unter anderem die überbetriebliche Ausbildung für den Beruf Landschaftsgärtner/in durch. Die Ausbildung in der Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau dauert in der Regel drei Jahre. Außerdem besteht an der HSWT, Studiengang Landschaftsbau und Management, das Angebot, Studium und Ausbildungsberuf kombiniert zu absolvieren. Dementsprechend haben Auszubildende, abhängig vom Schulabschluss, die Möglichkeit, ihre Lehrzeit in Vollausbildung oder in Kombination mit einem Bachelorabschluss zu gestalten.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.