Montag, 27. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 47306

Forschung zur hochgenauen und kostengünstigen Navigation an der Universität Siegen durch GPS-RF-Signalsimulator unterstützt

(lifePR) (Siegen, ) Den Wissenschaftlern der Navigationsgruppe aus dem Zentrum für Sensorsysteme (ZESS) der Universität Siegen wurde gestern ein GPS-RF-Signalsimulator der Ifen GmbH (Poing) überreicht. Das Gesamtsystem im Wert von einigen Zehntausend Euro wird dem Team von der Deutschen Forschungsgesellschaft (DFG) zur Unterstützung von Forschungsprojekten zur hochgenauen, kostengünstigen, integrierten Navigation für die Dauer der Projekte zur Verfügung gestellt. "Mit diesem System können wir im Zusammenspiel mit vorhandenen GPS-Empfängern ein Hardware-in-the-loop-System realisieren" berichtet Teamleiter Dr. Stefan Knedlik begeistert. "Wir beschäftigen uns zum Beispiel mit der Bestimmung von Position und Lage einer Antenne, die sich auf einem Flugzeug befindet. Es gibt Anwendungen, z.B. in der Fernerkundung, die hier sehr hohe Genauigkeiten erfordern: Die Orientierung der Antenne bezüglich eines Referenzkoordinatensystems muß mit Fehlern wesentlich kleiner 1° in den drei Winkeln möglichst in Echtzeit bestimmt werden." Man forscht an neuen Algorithmen, um alle relevante zur Verfügung stehende Information (z.B. von Inertialnavigationssystemen und aus der Nutzung globaler Satellitennavigationssysteme wie GPS) optimal zu nutzen.

"Mit Simulationen auf dem PC stößt man hier an Grenzen, auch weil entscheidende Informationen zum Verhalten derartiger GPS-Empfänger von den Herstellern nicht gegeben werden." so Dr. Knedlik, " Mit dem GPS-RF-Signalsimulator können wir Flugzeugtrajektorien vorgeben, und ein angeschlossener GPS-Empfänger erhält dann Signale in der Form, wie er sie sonst von der GPS-Antenne erhalten würde. Wir können Szenarien exakt wiederholen, um die Auswirkung neuer Ideen zu überprüfen. Außerdem haben wir so eine genaue Referenz (ein Testflugzug müßte erst sehr teuer ausgestattet werden)."
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer