uniVersa bietet Mehrwert bei neuer Berufsunfähigkeitsversicherung

Leistung bereits bei Arbeitsunfähigkeit und verbesserte Nachversicherungsgarantie

Infografik zur BU-Leistung bei Arbeitsunfähigkeit / Foto: uniVersa
(lifePR) ( Nürnberg, )
Die uniVersa hat ihre selbständige Berufsunfähigkeitsversicherung (SBU) weiter verbessert. Mitversichert sind jetzt Leistungen bei Arbeitsunfähigkeit. Zudem wurde die Nachversicherungsgarantie ausgebaut.

Die neue SBU der uniVersa leistet jetzt bereits bei längerer Arbeitsunfähigkeit (AU). Wer seit vier Monaten krankgeschrieben ist und eine Bescheinigung vom Facharzt vorlegt, dass er voraussichtlich weitere zwei Monate arbeitsunfähig ist, erhält die volle versicherte Berufsunfähigkeitsrente. Die AU-Leistung wird rückwirkend zum Beginn der Arbeitsunfähigkeit und für bis zu 24 Monate gewährt. Zudem brauchen in der Zeit keine Beiträge bezahlt werden. Sollte sich während der AU-Dauer abzeichnen, dass Berufsunfähigkeit (BU) vorliegt, kann jederzeit ein Antrag auf BU-Rente gestellt werden.

Ausbau ohne erneute Gesundheitsprüfung möglich

Verbessert wurde die lebensbegleitende Nachversicherungsgarantie. Über sie kann die getroffene BU-Absicherung bei steigendem Einkommen oder Lebensereignissen, wie Heirat, Geburt von Kindern oder Eigenheimkauf, immer wieder ohne erneute Gesundheitsprüfung erhöht werden. Zusätzlich ist die Aufstockung jetzt ohne besonderen Anlass fünf, zehn und 15 Jahre nach dem ursprünglichen Vertragsbeginn möglich.

Verbesserte Leistungen für Studenten und bei Pflege

Der Verzicht auf eine abstrakte Verweisung gilt jetzt auch für Studenten und damit einheitlich für alle Versicherten. Zudem erfolgt bei Studenten neuerdings eine differenzierte Berufsgruppeneinstufung. Vorteilhaft ist dies beispielsweise bei den Studienrichtungen Betriebswirtschaftslehre, Informatik oder Maschinenbau. Die Infektionsklausel wurde auf alle Berufe ausgedehnt und gilt damit ebenfalls für Schüler und Studenten. Voller Leistungsanspruch besteht auch bei Pflegebedürftigkeit. Hier reichen jetzt zwei statt bisher drei ADL-Punkte (Activities of Daily Living) aus. Die Verbesserung gilt auch beim Zusatzbaustein SBU Pflege-Plus. Darüber kann eine zusätzliche Pflegerente mitversichert werden, die lebenslang gezahlt wird, wenn während der Vertragslaufzeit Pflegebedürftigkeit eintritt. 

Zielgruppenkonzepte mit Mehrwert

Die neue SBU bietet zudem für verschiedene Zielgruppen vorteilhafte Lösungen und spartenübergreifende Deckungskonzepte. So können Beamte und Polizisten bereits gegen Dienst- und Polizeidienstunfähigkeit abgesichert werden. Für PKV-Versicherte wird über das Einkommenssicherungskonzept unisafe HQ ein nahtloser Übergang vom Krankentagegeld zur Berufsunfähigkeitsrente angeboten. Bei Kindern kann über das ganzheitliche Vorsorgekonzept Tip-Top Tabaluga bereits eine Option für eine Berufsunfähigkeitsversicherung ohne erneute Gesundheitsprüfung abgeschlossen werden.

Weitere Infos zur neuen SBU und zu den speziellen Zielgruppenlösungen finden Sie im Internet unter: www.universa.de/produkte/berufsunfaehigkeitsversicherung/berufsunfaehigkeitsversicherung.htm  

 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.