Zahnzusatzpolicen im Test: uniVersa von Focus Money ausgezeichnet

Zahnzusatzpolicen im Test: uniVersa von Focus Money ausgezeichnet / Foto: ilixe48/Shotshop/uniVersa (lifePR) ( Nürnberg, )
Zahnersatz kann für gesetzliche Krankenversicherte ziemlich kostspielig werden. Von der Kasse erhalten sie nur einen befundbezogenen Festzuschuss, der etwa der Hälfte einer einfachen Regelversorgung entspricht. Bei höherwertigem Zahnersatz und privatzahnärztlichen Leistungen deckt dies nur einen Bruchteil der Gesamtkosten ab. Das Wirtschaftsmagazin Focus Money hat in der Ausgabe 15/2019 zusammen mit der Rating-Agentur Franke und Bornberg insgesamt 267 Zahnzusatztarife von 39 Gesellschaften untersucht. Bewertet wurden neben den Leistungen auch die für die Policen fälligen Prämien. Ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bietet der Tarif uni-dent|Privat der uniVersa, der in der Gesamtwertung „Sehr gut“ erhielt. Für die Leistungen bei Zahnersatz, bei denen neben Kronen und Brücken auch Implantate und implantatgetragener Zahnersatz mitversichert sind, gab es die Note 1,0. Als Besonderheit kann der Tarif ohne Gesundheitsprüfung und Altersbegrenzungen abgeschlossen werden.

Weitere Infos zur Zahnzusatzversicherung finden Sie hier
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.