Top-Angebote für Beihilfeberechtigte: uniVersa mit "Sehr gut" ausgezeichnet

Logo / Foto: ilixe48/Shotshop/uniVersa
(lifePR) ( Nürnberg, )
Beamte und deren Familienangehörige haben im Krankheitsfall Anspruch auf staatliche Beihilfe. Das heißt, der Dienstherr übernimmt bei ihnen einen Teil der entstandenen Krankheitskosten. Mit speziellen Beihilfetarifen der privaten Krankenversicherung lässt sich der Gesundheitsschutz passgenau ergänzen. Die Zeitschrift Focus Money hat in der Ausgabe 45/2020 die Angebote am Markt untersucht. Bewertet wurden die Leistungsqualität, Beitragshöhe und Finanzstärke. Zu den mit „Sehr gut“ ausgezeichneten Anbietern zählt die uniVersa. Die älteste private Krankenversicherung Deutschlands konnte besonders bei der Leistungsqualität überzeugen, die mit der Höchstbewertung „A++/Note 1“ ausgezeichnet wurde. So erfolgt bei der uniVersa beispielsweise bei medizinischer Notwendigkeit keine Begrenzung auf die Höchstsätze der Gebührenordnung für Ärzte und Zahnärzte. Bei Psychotherapie gibt es zudem keine Begrenzung der Sitzungszahl und bei Heil- und Hilfsmitteln sowie bei Zahnersatz keine tariflichen Preis-Leistungs-Verzeichnisse.

Weitere Infos zu den Beihilfetarifen finden Sie hier
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.