Was der Partner nicht weiß, macht ihn nicht heiß - Frauen verheimlichen Seitensprung eher als Männer

(lifePR) ( Leipzig, )
Kaum etwas ist den Menschen so wichtig in einer Beziehung wie Treue. Sie gibt Stabilität und Sicherheit in einer Zeit, in der sich stets Sachen verändern und Flexibilität nicht nur beruflich vorausgesetzt wird. Trotzdem kommen Seitensprünge immer wieder vor. Das Internetportal partnersuche.de hat seine Nutzer gefragt, ob sie ihrem Partner den Fehltritt beichten würden.

Wem nach einem Seitensprung das schlechte Gewissen plagt, dem liegt meist noch etwas an der Beziehung. Es stellt sich nun die Frage, ob der Partner von dem einmaligen Ausrutscher erfahren sollte oder nicht. Schließlich gehört das Fremdgehen zu den schlimmsten Vertrauensbrüchen, die nur schwer repariert werden können.

Im Rahmen einer Online-Umfrage wurden 138 Personen aller Altersgruppen, davon 91 Männer und 47 Frauen, zu ihrer Meinung befragt. Das Ergebnis stellt das gängige Klischee des untreuen, gefühllosen Mannes auf den Kopf. Es sind eher Frauen, die ihr Fremdgehen verheimlichen würden.

Etwa 23 Prozent der männlichen und 17 Prozent der weiblichen Umfrageteilnehmer würden ihrem Partner von ihrem Seitensprung berichten. Der Großteil der Befragten, nämlich 33 Prozent der Männer und 30 Prozent der Frauen, wollten sich dagegen nicht festlegen und gaben an, vermutlich ehrlich zu sein. Gänzlich verschweigen würden einen Betrug rund 18 Prozent der männlichen und sogar knapp 30 Prozent der Frauen.

Nicht immer ist es das Beste, dem Partner von einem einmaligen Ausrutscher in Kenntnis zu setzen. Bei einer längeren Affäre gebietet es jedoch der Anstand, ehrlich gegenüber dem anderen zu sein.

Partnersuche.de ist eine anspruchsvolle Online-Partnervermittlungsplattform mit über 500.000 Nutzern monatlich, bei 0,5 Mio. Seitenbesuchen (Google Analytics). Durch wissenschaftlich fundierte Methoden unterstützt die Plattform ihre Nutzer dabei, den passenden Partner für eine langfristige und ernsthafte Beziehung zu finden. Damit grenzt sich partnersuche.de von reinen Flirtportalen ab.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.