Mittwoch, 22. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 2999

Mehr Türkei erleben

Vier neue Reiseangebote von Gebeco Länder erleben

Hannover, (lifePR) - Zwölftausend Jahre Geschichte und die Lage zwischen Orient und Okzident machen die Türkei zum Schmelztiegel zahlreicher Kulturen. Unter dem Motto "Mehr Türkei erleben" bietet Gebeco vier neue und preislich sehr attraktive Reiseprogramme an, die den Gästen die landschaftliche Vielfalt und den kulturellen Reichtum des Landes auf unterschiedlichen Wegen nahe bringen.

"Auf den Spuren der Apostel" reisen die Teilnehmer der gleichnamigen Erlebnisreise acht Tage durch die Westtürkei. Sie erkunden dabei mit den Orten Milet, Perge und Ephesus drei wichtige Wirkungsstätten des Apostel Paulus. Die Reise kostet inklusive Flügen und Unterkunft ab 333 Euro. Für den gleichen Preis bietet Gebeco die kulturell hochinteressante Reisevariante "Antike Stätten der türkischen Küste" an. Ab 299 Euro erleben Naturfreunde bizarre Steintürme, phantastische Felsenschlösser und weitere "Naturwunder Kappadokiens". Wer sowohl die einzigartige Landschaft Kappadokiens als auch die lebhafte Metropole Istanbul erkunden möchte, kann ab 495 Euro nach "Kappadokien und Istanbul" reisen.

Die Reisetermine der Angebote liegen zwischen September 2007 und März 2008. Informationen und Buchung im Reisebüro, weitere Details im Internet auf www.gebeco.de/Extras.
Diese Pressemitteilung posten:

TUI AG

Gebeco Länder erleben ist eine Reiseveranstaltermarke der Gebeco (Gesellschaft für internationale Begegnung und Cooperation) in Kiel. Der Schwerpunkt liegt auf organisierten Erlebnis- und Studienreisen mit erfahrener Reiseleitung. Seit 2005 sind auch Wander-, Rad- und Privatreisen mit im Programm, 2006 wurden Erlebnis-Kreuzfahrten eingeführt. Zu dem 1978 in Kiel gegründeten Unternehmen gehört auch die Studienreisemarke Dr. Tigges. Hochqualifizierte Reiseleiter vermitteln auf Reisen durch rund 100 verschiedene Länder deren kulturelle Besonderheiten, Geschichte und Geographie.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer