Tierisch gut - mit Hilfe von TÜV SÜD

Tipps zu Tierbedarfsprodukten

Tierisch gut - mit Hilfe von TÜV SÜD
(lifePR) ( München, )
Hund, Hamster, Katze, Kanarienvogel - Haustiere sind sehr beliebt. Wer einen tierischen Lebensgefährten hat, möchte es ihm so bequem und schön wie möglich machen. Dazu gehört auch die sorgfältige Auswahl von Tierbedarfsprodukten. Tipps dazu gibt es von den Produktexperten von TÜV SÜD.

- Ob Katzenkratzbaum oder Hundeleine: Das Produkt muss für Mensch und Tier sicher sein und alle müssen sich damit wohlfühlen. Die TÜV SÜD-Fachleute befassen sich ausführlich mit der mechanischen, elektrischen und chemischen Sicherheit von Tierbedarfsprodukten und mit ihrer Gebrauchstauglichkeit. Partner ist dabei die IGAT - Interessengemeinschaft für angewandten Tierschutz. Ein genereller Tipp von TÜV SÜD: Vor dem Kauf der Utensilien sollten sich Tierfreunde ausführlich informieren und im Fachhandel beraten lassen.
- Damit Mensch und Tier mit Tierbedarfsprodukten gut zurechtkommen, müssen die Produkte vielfältige Anforderungen in Bezug auf Sicherheit und Gebrauchstauglichkeit erfüllen. So müssen beispielsweise Gegenstände wie Katzenkratzbaum und Hundehütte standsicher und die Materialien gut verträglich sein, von Kleintierhäusern dürfen sich keine Splitter lösen, verschluckbare Kleinteile sind tabu, auch auf Quetsch- und Scherstellen ist ein besonderes Augenmerk zu legen.
- Vollholz- und/oder Spanplatten-Elemente phantasievoll aufgebaut, mit Sisal oder anderen Textilien verkleidet - Katzen schätzen diese Gebilde als Kratzbaum. Der Kratzbaum ist nicht als Dekoelement oder als Möbelstück zu sehen, sondern als funktionales Produkt für das Tier. Bei der Auswahl ist darauf zu achten, dass die Materialien für Mensch und Tier gut verträglich sind - und dass sie sich gut reinigen lassen. Dabei sollte man einzelne Liegeflächen und Röhren möglichst separat säubern können. Wie viel Platz steht in der Wohnung für den Katzenkratzbaum zur Verfügung? Es gibt kleinere Modelle, die alleine standsicher sein müssen, und höhere Ausführungen, die an der Wand zu befestigen oder gegen die Decke zu verspannen sind. Weiterer Hinweis der TÜV SÜD-Experten: Vorsicht bei Spielzeug, das am Kratzbaum angebracht wird - nicht, dass sich die Tiere damit strangulieren können.
- Welche Größe ist die richtige? Eine wichtige Frage beim Kauf einer Hundehütte. Insbesondere dann, wenn das Tier noch wachsen wird. Die Behausungen aus Vollholz, Spanplatten und Kunststoff sollten sich gut und einfach reinigen lassen. Wenn die Hütte auch im Winter im Einsatz ist, sollte auf die Isolierung speziell am Boden geachtet werden.
- Nicht in Durchgängen, an Treppen, in zugigen Bereichen platzieren - dies gilt für Hundebetten. Ruhig und übersichtlich sollte es aus Sicht des Hundes sein. Beim Bett selbst ist wiederum auf die passende Größe zu achten. Die verwendeten Stoffe sollten sich bei 60 Grad Celsius - mindestens aber bei 30 Grad Celsius - waschen lassen, die Nähte gut verarbeitet sein.
- Hundeleine ist nicht gleich Hundeleine: Mit Spann- und Hofleinen, Führungs-, Schlepp-, Verlängerungs- und Ausziehleinen sowie Kurzführern gibt es viele verschiedene Varianten. Deshalb sollte sich der Hundebesitzer gut vorher gut überlegen, wofür er die Leine einsetzen will? Auch Größe und Gewicht des Hundes sind wichtige Faktoren für die Auswahl. Wer insbesondere im Morgengrauen oder in der Dämmerung mit dem Hund unterwegs ist, sollte auf eine gut sichtbare, reflektierende Leine achten. Bei Rollleinen ist zu bedenken: Bei zu schwacher Brems- oder Rückhaltefunktion kann es gefährlich werden, wenn der Rollmechanismus ausfällt und die Leine nicht mehr kontrolliert werden kann.
- Aus Holz - und nur aus Holz - sollten Kleintierhäuser für Kaninchen, (Zwerg-) Hasen und Meerschweinchen sein. Diese Tiere nagen an Ecken und Kanten - und da ist Holz das einzig verträgliche Material. Zudem müssen die Kleintierhäuser ein- und ausbruchsicher konstruiert sein.
- Wichtige Hinweise auf die Qualität von Tierbedarfsprodukten liefert die Gebrauchs- oder Bedienungsanleitung, die dem Produkt beigefügt ist. Ist sie vollständig und verständlich geschrieben? Geht sie auf alle Montageschritte ein und liefert sie verständliche Informationen zu Wartung und Pflege sowie wichtige Warnhinweise?
- Sicherheit bei der Auswahl von Tierbedarfsprodukten bietet das Prüfzeichen von TÜV SÜD. Das Zeichen weist aus, dass ein Produkt tiergerecht, haltergerecht und schadstoffgeprüft ist. Grundlage für die Prüfungen im TÜV SÜD-Labor sind unter anderem das Produktsicherheitsgesetz, das Tierschutzgesetz und fallweise die Europäische Spielzeugrichtlinie, umgesetzt in der Norm EN 71.

Weitere Informationen gibt es unter www.tuev-sued.de/ps bzw. www.tuev-sued.de/...

Die TÜV SÜD Product Service GmbH ist ein weltweit tätiges Unternehmen mit den Bereichen technische Prüfung, Begutachtung und Zertifizierung von Produkten im Hinblick auf Sicherheit, Qualität und Gebrauchstauglichkeit. Die rund 1.700 Mitarbeiter repräsentieren ein Expertenwissen in allen gängigen Produktnormen und Marktanforderungen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.