TÜV SÜD unterstützt Realisierung des Nordlicht-Windparks in Norwegen

Onshore-Windenergie

(lifePR) ( München / Tromsø, )
Im Auftrag der Prime Capital AG unterstützt TÜV SÜD als Owner´s Representative die Realisierung des Onshore-Windparks Nordlicht in der Nähe von Tromsø in Norwegen. Mit 67 Windturbinen von Siemens Gamesa und einer installierten Gesamtleistung von 281,4 Megawatt ist Nordlicht einer der größten europäischen Onshore-Windparks.

TÜV SÜD hat den Investitions- und Realisierungsprozess des Windparks seit Ende 2016 begleitet. Das Mandat von Prime Capital umfasst die Technische Due Diligence, die technische Prüfung und Verhandlung der Projektverträge inklusive der Erarbeitung von innovativen technischen Lösungen zur Berücksichtigung des anspruchsvollen Standortes, das technische Projektmanagement während der Verhandlungs- und Finanzierungsphase, die Ausschreibung der technischen Betriebsführung, die Begleitung der technischen Prüfung seitens der finanzierenden Bank sowie die Erstellung eines Wind- und Ertragsgutachtens.

„Wir freuen uns sehr über das Vertrauen, das uns Prime Capital mit der Beauftragung für dieses anspruchsvolle Projekt entgegengebracht hat“, sagt Andreas Schmid, zuständiger Projektleiter der TÜV SÜD Industrie Service GmbH. „Als Owner´s Representative können wir unser ganzes Know-how und unsere umfangreichen Erfahrungen in die erfolgreiche Realisierung des Nordlicht-Projekts einbringen.“ Der Windpark befindet sich bereits im Bau und soll im Jahr 2019 fertiggestellt werden. TÜV SÜD wird auch die Bauphase von Nordlicht bis zum Abschluss begleiten und insbesondere den Baufortschritt und die Bauqualität überwachen sowie die technischen Abnahmen durchführen.

Windenergieleistungen von TÜV SÜD
TÜV SÜD verfügt über langjährige Erfahrungen bei der Zertifizierung von Windparks, Windenergie­anlagen und Komponenten im Onshore- und Offshore-Bereich. Der internationale Prüf- und Zertifizierungs­dienstleister unterstützt Planer, Hersteller, Errichter, Investoren und Betreiber bei Risiko­analysen, Arbeitsschutzkonzepten und beim baubegleitenden Qualitätscontrolling. Weitere Schwer­punkte sind die Qualitätssicherung bei der Komponentenfertigung sowie wiederkehrende Prüfungen der Windenergieanlagen während der gesamten Betriebszeit. www.tuev-sued.de/windenergie.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.