TÜV SÜD eröffnet modernes Prüflabor für Lederprodukte in Indien

(lifePR) ( München / Pune, )
Der deutsche Prüf- und Zertifizierungskonzern TÜV SÜD eröffnet in Ranipet, im südindischen Bundesstaat Tamil Nadu, ein modernes Prüflabor für Leder und Lederprodukte. Das neue Labor bietet die gesamte Bandbreite an Labordienstleistungen – von Prüfungen nach der europäischen Chemikalienverordnung REACH und der europäischen ROHS-Richtlinie bis zu chemischen, physikalischen und mechanischen Prüfungen für Lederprodukte und Schuhe. Für TÜV SÜD ist es das 14. Labor an acht Standorten in Indien.

Das hochklassige Labor verfügt über moderne Einrichtungen zur Prüfung der physikalischen und chemischen Eigenschaften von Leder und bietet höchste Qualitäts- und Sicherheitsstandards. Ziel ist, die Hersteller dabei zu unterstützen, ihre Exportmöglichkeiten zu steigern und exponentielles Wachstum zu erzielen. Ferner arbeitet TÜV SÜD South Asia zur Unterstützung der Lederexporteure künftig mit dem Verband der südindischen Gerber und Lederhändler (South India Tanners and Dealers Association, SITDA) zusammen. Mit ihrer Zusammenarbeit und dem Betrieb des Prüflabors in Ranipet wollen der Verband SITDA und TÜV SÜD die südindische Lederindustrie direkt vor Ort mit hochwertigen Prüfleistungen begleiten.

Reaktion auf gestiegene Nachfrage

Niranjan Nadkarni, CEO TÜV SÜD South Asia, erklärt anlässlich der Eröffnung des neuen Labors: „Unsere Zusammenarbeit mit SITDA bei der Einrichtung des Prüflabors in Ranipet ist ein großer Meilenstein für unser Unternehmen und eine wichtige Ergänzung unseres Serviceportfolios. Die Reaktion unserer Kunden in Ambur ist überwältigend. Wir werden die starke Lederindustrie in Tamil Nadu, die für fast 40 % der Lederexporte aus Indien verantwortlich zeichnet, auch künftig mit Mehrwertleistungen unterstützen. Die Branche verzeichnet seit fünf Jahren ein beständiges Wachstum von durchschnittlich 8,54 % pro Jahr. Wir glauben daher fest daran, dass die indische Lederindustrie bereit ist, internationale Standards zu erfüllen und den großen Sprung auf das internationale Parkett zu wagen, um das Wachstum anzufeuern.”

Umfangreiche Services für reibungslose EU-Importe

Ranipet ist eines der Zentren der Lederverarbeitung und -export in Indien. Damit ist für die Lederhersteller und -exporteure die Notwendigkeit, internationale Qualitäts- und Sicherheitsanforderungen zu erfüllen, gestiegen. Im neuen Labor werden u.a. bestimmten Pre-Shipment Inspektionen (Prüfungen vor dem Versand) für Leder und Lederprodukte durchgeführt. Diese Prüfungen werden derzeit von Kunden gefordert, die die Normen und Vorgaben der Importländer erfüllen müssen. Die Prüfungen gelten insbesondere für Importe in die EU und untersuchen die Einhaltung der Grenzwerte von Substanzen, deren Verwendung in der europäischen Chemikalienverordnung REACH und dem US-Verbraucherschutzgesetz CPSIA eingeschränkt wurde sowie die Erfüllung von Produktanforderungen und -spezifikationen. Diese physikalische und chemische Produktprüfungen und Qualitätskontrolle sind im modernen Wettbewerb unerlässlich.

Weitere Informationen erhalten Interessenten unter: www.tuv-sud.com/cps.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.