TÜV SÜD auf dem LED Symposium in Bregenz

Internationale Leit-Messe

TÜV SÜD bietet zahlreiche Dienstleistungen im Bereich der Prüfung von Lampen und Leuchtmitteln, u.a. Sicherheitsprüfungen, Prüfung der elektromagnetischen Verträglichkeit, Prüfung auf Schadstoffe, Energieeffizienz sowie diverse andere Leistungskennzahlen. Auch Validierungen gemäß internationalen Normen wie NRTL, ENEC und ENEC+, CCC, gemäß dem CB-Verfahren, Zhaga oder dem Produktsicherheitsgesetz (ProdSG – GS-Zeichen) (lifePR) ( München, )
TÜV SÜD präsentiert Dienstleistungen rund um Lampen und Leuchten auf dem LED Symposium in Bregenz. Das Symposium findet vom 26. bis 28. September 2017 statt. TÜV SÜD ist am Stand A17 zu finden. Auf der Messe sind Anbieter von Systemen, Komponenten und Bauelementen der Beleuchtungsindustrie vertreten, die sich über neueste Trends und Entwicklungen austauschen. TÜV SÜD-Experte Marvin Henry Böll wird am 28. September 2017 einen Vortrag halten zum Thema: „Standards and Design Guidelines on Artificial Lighting for Indoor Farming“.

Schwerpunktthema auf dem Stand von TÜV SÜD wird die Einhaltung der nationalen und internationalen Normen und Richtlinien sein. Systeme, Komponenten und Bauelemente der Beleuchtungsindustrie werden zukünftig erhöhte normative Anforderungen erfüllen müssen. Neben allen europäischen Zertifizierungen bietet TÜV SÜD im Bereich Licht, LED Lampen, LED Module und deren Treiber zahlreiche Dienstleistungen für einen weltweiten Marktzugang an. Darunter fällt beispielsweise die Validierung nach NRTL, ENEC und ENEC+, CCC, gemäß dem CB-Verfahren, Zhaga oder dem Produktsicherheitsgesetz (ProdSG – GS-Zeichen) ebenso wie die Prüfung nach weltweit anerkannten Standards bezüglich der elektromagnetischen Verträglichkeit, auf chemische Anforderungen, hinsichtlich der Energieeffizienz und anderer Leistungsparameter.

Weitere Informationen zu den Dienstleistungen von TÜV SÜD unter www.tuev-sued.de/licht.

TÜV SÜD auf dem
LED Symposium
im Festspielhaus Bregenz
vom 26. bis 28.09.2017
Stand A17

Vortrag Marvin Henry Böll: „Standards and Design Guidelines on Artificial Lighting for Indoor Farming“ am 28.09.2017,
8-10 Uhr im Seestudio, Seefoyer
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.