Donnerstag, 21. September 2017


TÜV SÜD DSI: Schulung von Mitarbeitern nicht vernachlässigen

Mitarbeiter als Datenleck

München, (lifePR) - Selbst wenn Daten sicher abgelegt und beste technische Schutzmaßnahmen installiert sind, gibt es immer eine Schwachstelle – den Menschen. Vielen Mitarbeitern ist gar nicht bewusst, dass sie mit ihrem Verhalten die Sicherheit der Unternehmens- oder von personenbezogenen Daten riskieren. Daher ist es wichtig, sie zu sensibilisieren und rund um den Datenschutz zu informieren. Doch die Auswertung des TÜV SÜD Datenschutzindikators (DSI) zeigt, dass nur knapp ein Drittel der befragten Unternehmen ihre Mitarbeiter regelmäßig schult.

Im Flugzeug noch schnell die Unternehmenspräsentation mit den aktuellen Zahlen ergänzen – ohne Einsatz einer Sichtschutzfolie auf dem Laptopdisplay, auf dem Heimweg lautstark mit den Kollegen das Meeting zum neuesten Projekt oder gar die letzten Bewerbungsgespräche Revue passieren lassen oder den Anhang der dubiosen E-Mail unbekannter Herkunft anklicken. Bei diesen und anderen Aktionen von Mitarbeitern bringen die besten technischen Sicherungsmaßnahmen nichts. Daher ist es notwendig, das Personal mit entsprechenden Schulungen zu den Themen IT-Sicherheit und Datenschutz zu sensibilisieren.

Neben unternehmensinternen Schulungen können auch externe Dienstleister wie die TÜV SÜD Akademie hinzugezogen werden, die den Mitarbeitern auch einen etwas anderen Blick auf die Dinge bieten können. Zudem werden unternehmensfremde Experten häufig noch etwas ernster genommen. Solche Schulungsveranstaltungen zum Thema Datenschutz und IT-Sicherheit sollten nicht nur für neue Kollegen angeboten werden, sondern in regelmäßigen Abständen für alle Mitarbeiter. Nur so bleibt das Bewusstsein stark und es kommt nicht so schnell zu einem Fehlverhalten.

Der TÜV SÜD DSI wurde im Juli 2014 von der TÜV SÜD Sec-IT GmbH, unterstützt durch die LMU München, vorgestellt. Unternehmen, die selbst prüfen möchten, wie gut sie in Sachen Datenschutz aufgestellt sind und an welchen Stellen Verbesserungspotenzial besteht, können am TÜV SÜD DSI unter www.tuev-sued.de/datenschutzindikator teilnehmen. Die aktuelle Trendfrage „Achten Sie auf die Datenschutzvereinbarungen des Anbieters, wenn Sie PC-Software, Smartphone-Apps oder Online-Dienste nutzen?“ kann unabhängig von der Selbsteinschätzung beantwortet werden.

Weitere Informationen zum Thema Datenschutz und Datensicherheit erhalten Interessenten unter www.tuev-sued.de/sec-it oder unter der kostenlosen Rufnummer 0800/5791-5005. Wer sich für Seminare der TÜV SÜD Akademie zum Thema interessiert wird hier fündig: http://www.tuev-sued.de/akademie-de/seminare-management/datenschutz.
Diese Pressemitteilung posten:

TÜV SÜD AG

Im Jahr 1866 als Dampfkesselrevisionsverein gegründet, ist TÜV SÜD heute ein weltweit tätiges Unternehmen. Rund 24.000 Mitarbeiter sorgen an mehr als 800 Standorten in über 50 Ländern für die Optimierung von Technik, Systemen und Know-how. Sie leisten einen wesentlichen Beitrag dazu, technische Innovationen wie Industrie 4.0, autonomes Fahren oder Erneuerbare Energien sicher und zuverlässig zu machen. www.tuev-sued.de

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer