Neues TÜV SÜD-Labor für staubproduzierende Geräte

Akkreditierung für DIN EN 50632-Normenreihe

(lifePR) ( München/Frankfurt, )
TÜV SÜD bietet ab sofort in Frankfurt die Prüfung von staubproduzierenden Geräten nach der DIN EN 50632-Normenreihe an und wurde nun als erste Prüfstelle in Deutschland von der Deutschen Akkreditierungsstelle (DAkkS) anerkannt. Bei der Be- und Verarbeitung von Werkstoffen fallen häufig große Mengen Staub an, die je nach Untergrund Anteile von Quarz oder Holz enthalten. Dieser frei werdende Staub kann die Gesundheit der Anwender von Elektrowerkzeugen gefährden und führt bei hoher Konzentration zu Reizungen und Erkrankungen der Atemwege, der Haut und der Augen.

Die Arbeitsplatzverordnung, die Berufsgenossenschaften, EU-Regularien und nationale Vorschriften legen verschiedene Anforderungen und Grenzwerte für die Belastung mit Staub bei der Arbeit mit handgeführten motorbetriebenen Elektrowerkzeugen wie Schleifmaschinen oder Fräsen fest. Damit diese Werte eingehalten werden oder andere geeignete Schutzmaßnahmen ergriffen werden können, ist die Messung der Staubemission von staubproduzierenden Geräten in unabhängigen Prüflaboren sinnvoll. Um hier reproduzierbare und vergleichbare Ergebnisse zu erhalten, wird nach der Normenreihe DIN EN 50632 geprüft. TÜV SÜD bietet Herstellern und Anwendern unter anderem die Messung des einatembaren und des alveolengängigen Staubs direkt an der Bedienperson an. Geprüft werden können netzbetriebene und akkubetriebene Elektrowerkzeuge mit und ohne Entstauber. Bereits seit mehr als 20 Jahren bietet TÜV SÜD Prüfungen von Industriestaubsaugern und Entstaubern an. Weitere Informationen finden Interessenten unter www.tuev-sued.de/ps.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.