Institut der Automobilwirtschaft (IfA) und Magazin Automobilwoche verleihen TÜV SÜD erneut den Preis zum attraktivsten Arbeitgeber

Automotive TopCareer AWARD

Top Arbeitgeber TÜV SÜD: Patrick Fruth (l.), CEO Division Mobility, und Markus Schwarzenböck, Global Head of HR, freuen sich über den automotive TopCareer AWARD
(lifePR) ( München/Stuttgart, )
Bereits zum zweiten Mal gewinnt TÜV SÜD den „automotive TopCareer AWARD“ als attraktivster Arbeitgeber unter den Dienstleistern des Automobilhandels. Das ist das Votum von rund 1.600 Studierenden aus branchenspezifischen Studiengängen und von jungen Professionals in einer Online-Umfrage. Der Preis wird vom Institut der Automobilwirtschaft (IfA) der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen und dem Magazin Automobilwoche vergeben.

„Zum zweiten Mal Spitzenplatz unter den Dienstleistern – das Ergebnis zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind und unser Engagement in Sachen Führungskultur und Mitarbeitermotivation auch nach außen widergespiegelt wird“, sagt Patrick Fruth, CEO der Division Mobility bei TÜV SÜD. Neben den ausgezeichneten Karrierechancen zählen zur Attraktivität von TÜV SÜD sicher auch die Internationalität und Unternehmenskultur. Weiteres Plus: Bei vielen Megatrends, wie Elektromobilität , automatisiertes Fahren oder Innovationen für den Automobilhandel hat TÜV SÜD die Nase vorn. Junge Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können also die Zukunft in wichtigen Themenbereichen konkret mitgestalten. „Innovative Themenvielfalt, enorme Entwicklungsmöglichkeiten, Internationalität und nicht zuletzt Sicherheit – das sind wichtige Faktoren, die für einen Berufsstart bei TÜV SÜD sprechen“, betont Markus Schwarzenböck, Global Head HR , und fügt hinzu: „Der automotive TopCareer AWARD unterstreicht unser Engagement und macht uns für Berufseinsteiger noch sichtbarer und attraktiver. Wir freuen uns auf viele neue Gesichter.“

Grundlage für die Prämierung ist die jährlich durchgeführte IfA-Studie „TopCareer“. Sie untersucht die Arbeitgeberattraktivität einzelner Unternehmen der Automobilbranche aus der Perspektive von Studierenden. Die insgesamt 60 teilnehmenden Firmen werden dazu in die sechs strategischen Gruppen Automobilhersteller, -zulieferer und -handelsgruppen sowie Captive Finanzdienstleister, Beratungsunternehmen und Dienstleister des Automobilhandels unterteilt. Neben TÜV SÜD wurden Porsche, Porsche Financial Services, Bosch, McKinsey & Company und die Hahn-Gruppe in den anderen Kategorien prämiert. Bewertungskriterien sind neben Sicherheit des Arbeitsplatzes und Gehaltshöhe beispielsweise auch die Führungskultur, ethische Prinzipien oder das Image eines Unternehmens.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.