Staatliches Museum Schwerin macht dänische Malerei ab Ostermontag digital erlebbar

Carl Frederik Aagaard, Aufkommendes Sommergewitter auf Saltholm im Öresund, Foto: Staatliche Schlösser, Gärten und Kunstsammlungen Mecklenburg-Vorpommern/K. Beutel (lifePR) ( Rostock, )
Die Ausstellung „Dänische Gäste. Malerei aus drei Jahrhunderten“ im Staatlichen Museum Schwerin, deren Eröffnung für den 19. März geplant war, ist ab Ostermontag digital erlebbar. So finden Kunstinteressierte auf der Internetseite des Museums in Kürze ein Video, das sie virtuell durch die dänische Galerie führt, in der unter anderem Landschaftsgemälde, Porträts und Interieurs vorgestellt werden. Sieben der zur Schau stehenden Werke werden dabei kommentiert und eingeordnet. Diese dem Land Mecklenburg-Vorpommern vom Berliner Sammler Christoph Müller geschenkte Sammlung umfasst knapp 400 Gemälde, Zeichnungen und Druckgraphiken dänischer Künstler der vergangenen drei Jahrhunderte, vom sogenannten dänischen „Goldenen Zeitalter“ bis in die ersten Jahrzehnte des 20. Jahrhunderts.

Weitere Informationen: www.museum-schwerin.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.