Freitag, 22. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 48078

Piratenlegende setzt Segel in Ralswiek

Störtebeker-Festspielsaison auf Rügen beginnt am 21. Juni

Rostock, (lifePR) - Der malerische Jasmunder Bodden auf der Insel Rügen gehört von Juni bis September wieder dem Seeräuber Klaus Störtebeker. Mit der Inszenierung "Der Seewolf" gehen die Störtebeker Festspiele am 21. Juni in ihre 16. Spielsaison. Jedes Jahr lockt die Seeräuberlegende mehr als 350 000 Besucher auf die Naturbühne in Ralswiek auf Rügen. In diesem Sommer muss der Pirat ein gewaltiges dänisches Sperrwerk im Hafen Stockholms überwinden, um die letzte Bastion Mecklenburgs in Schweden mit Lebensmitteln, Vitalien, zu versorgen. Getarnt als Liebhaber der Herzogin Ingeborg von Mecklenburg versucht er die Verbündeten in der Festung Stockholm zu erreichen. "Gottes Freund und aller Welt Feind" gerät in Gefangenschaft, doch König Margarete von Dänemark hat die Rechnung ohne die Vitalienbrüder gemacht...

Bis zum 6. September jeweils montags bis samstags ab 20.00 Uhr wird der mutige Pirat manches Abenteuer bestehen - vor der prägnanten Kulisse des langjährigen Festspiel-Bühnenbildners Falk von Wangelin. Blickfang auf Bodden und Bühne sind vier Schiffe und 30 Pferde zusammen mit halsbrecherischen Stunts und unzähligen Spezialeffekten, die Feuerwerker Fred Braeutigam krachen lässt.

Seit dem Start der erfolgreichen Festspiele 1993 erlebten über vier Millionen Besucher die Abenteuer des legendären Seeräubers auf der Naturbühne am Großen Jasmunder Bodden. Und Störtebeker-Intendant Peter Hick ist längst nicht müde: "Die Festspiele wird es mindestens so lange geben, wie ich lebe. Wobei ich hoffe, dass sich auch danach eine Weiterführung findet. Andere Bühnen existieren schließlich schon 50 Jahre. Und gerade im Falle Störtebeker sind der Fantasie und neuen Ideen kaum Grenzen gesetzt." Das hinter Peter Hick stehende Team von 150 Mitwirkenden wird dabei erneut angeführt von Sascha Gluth (Störtebeker) und Dietmar Lahaine (Goedeke Michels). Ihnen zur Seite und brandneu im Tross: Nadja Kruse, Patricia Schäfer und Jürgen Haase, vornehmlich bekannt aus Film und Fernsehen.

Zu den vertrauten Gesichtern der Reihe zählen Ex-Pirat Norbert Braun, der dem Seeräuber in den ersten Jahren sein Profil verlieh, "Urgestein" Ingrid van Bergen, der talentierte Mike Hermann Rader sowie die "Festspiel-Institution" Burkhard Kurth. Der Warnemünder ist von Anfang an dabei - diesmal wieder gemeinsam mit Sohn Julius. Nach einer Pause erneut im Ensemble ist Schauspielerin Martina Guse, die dadurch ihrer langjährigen Rostocker Theater-Heimat wieder näher kommt. Und auch Robert Glatzeder scheint auf der Piraten-Insel seine Berufung gefunden zu haben. Nach seinem ausgezeichneten Einstieg im letzten Jahr verbringt der Berliner auch diesen Sommer im Festspiel-Gefolge.

In der Festspielsaison 2009 beginnt übrigens die neue Trilogie "Störtebekers Gold". Auf der Suche nach dem verschollenen Schatz der Templer verschlägt es den Seeräuber dann von Frankreich über Spanien bis nach Irland.

Informationen/Tickets: Störtebeker Festspiele, Tel.: 038 38 311 00, Fax: 038 38 31 31 92, info@stoertebeker.de, www.stoertebeker.de
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer