Die Thüringer Katzen haben sich erfolgreich in der Welterberegion Wartburg Hainich vorgestellt

Teilnehmer der Veranstaltungsreihe beim Vortrag im Wildkatzendorf (c) Welterberegion Wartburg Hainich e.V. (lifePR) ( Weberstedt, )
Mit dem großen Thema der Digitalisierung lockte der in diesem Jahr bereits fünfte Teil der Veranstaltungsreihe unter dem Motto „Unser Welterbe ist meine Chance!“ die Teilnehmer ins Wildkatzendorf nach Hütscheroda.

24 Teilnehmer fanden sich am Mittwoch, den 6. November ab 14 Uhr im Wildkatzendorf Hütscheroda ein, um spannende Vorträge zu den Themen Bildqualität und ThüCAT zu hören, die Wildkatzen und Luchse zu besuchen und sich untereinander auszutauschen.

Elka Komitova, Mitarbeiterin der Wildtierland Hainich gGmbH und Martin Fromm, Vorstandsvorsitzender des Welterberegion Wartburg Hainich e.V., begrüßten die Teilnehmer, bevor Anne-Katrin Ibarra Wong, Geschäftsstellenleiterin des Verbandes, von Neuigkeiten aus der Geschäftsstelle berichtete und einen ersten Einblick in das Thema des Tages gab.

Im Anschluss daran informierte Michael Baller von der Kreativagentur bbsMEDIEN aus Eisenach die Teilnehmer über die Bedeutung von hoher Bildqualität und gab Einblicke in die Wirkung der Bilder in der digitalen Welt. So wurde deutlich, wie wichtig die Vernetzung und Verlinkung der einzelnen Partner und Akteure der Region untereinander ist, um einen einheitlichen Auftritt möglich zu machen. 

Nach dem interessanten Einstieg in die Veranstaltung präsentierte Sandra Czerniak von der Thüringer Tourismus GmbH die Thüringer ContentArchitektur Tourismus, eine zentrale Datenbanklösung, die die Bereitstellung und den Austausch von Inhalten in Zukunft erleichtern sollen. Inhalte sollen von allen touristisch relevanten Leistungsträgern in der Datenbank eingepflegt werden und können dann auf verschiedenen Wegen ausgespielt und genutzt werden. So müssen Inhalte wie Öffnungszeiten nicht mehr händisch auf allen Kanälen, auf denen sie verfügbar sein sollen, gepflegt und angepasst werden. Auch ein Website-Baukasten soll in diesem Zusammenhang zukünftig für Erleichterung sorgen.

Im Anschluss an die Vortragsreihe und die daraus entstandenen angeregten Gespräche führte uns Elka Komitova zum Gehege der Wildkatzen. Dort erwartete Tierpfleger Jens Bawey die Teilnehmer und vermittelte bei einer Schaufütterung der wilden Kater interessante Fakten zu diesen und dem BUND-Rettungsprojekt. Die Kuder zeigten sich von ihrer besten Seite.

Zu guter Letzt wurden auch die neu eingezogenen Luchse besucht. Nachdem das Futter ausgelegt wurde, zeigte sich Luchsdame Kaja schnell den Teilnehmern der Veranstaltung und lies sich durch diese nicht aus der Ruhe bringen. Ein guter Abschluss einer rundum gelungenen Veranstaltung!

Wir bedanken uns bei allen beteiligten Partnern, den Referenten und vor allem den Gastgebern für die gelungene Veranstaltung!
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.