Mittwoch, 20. Juni 2018


  • Pressemitteilung BoxID 174709

Das Veranstaltungshighlight im August: Vom 27. bis 29. August feiert Frankfurt sein einzigartiges Museumsufer

Frankfurt am Main, (lifePR) - Das vermuten nur Wenige: Einer der bedeutendsten Standorte für Museen in Deutschland und Europa liegt in Frankfurt am Main - das Museumsufer Frankfurt. Unter Kunstkennern hingegen genießt die Mainmetropole durch dieses einzigartige Kulturangebot auf beiden Seiten des Mains einen exzellenten Ruf.

Das Museumsufer Frankfurt besticht nicht nur durch die Qualität der Ausstellungshäuser, sondern auch durch deren Vielfalt. So reihen sich allein auf der südlichen Uferseite neun Ausstellungshäuser aneinander. Das Museumsufer Frankfurt ist eine ganz besondere Kombination von Kunst, Kultur, Freizeit und Erholung, und ist eines der touristischen Aushängeschilder der Stadt. Aber auch für die Frankfurterinnen und Frankfurter ist der Main mit seinen Ausstellungshäusern, Parks und Grünanlagen ein beliebter Aufenthaltsort.

Diese Museums- und Kulturlandschaft bietet das ganze Jahr hindurch kulturelle Höhepunkte, nicht nur mit herausragenden Ausstellungen. Jedes Jahr im Sommer bilden die Frankfurter Museen und das Mainufer für drei Tage den Mittelpunkt eines der größten europäischen Kulturfestivals, das bis zu 3 Millionen Besucher in seinen Bann zieht. Das Museumsuferfest steht jährlich unter einem wechselnden Motto und ist in 2010 dem diesjährigen Gastland der Frankfurter Buchmesse, Argentinien, gewidmet. Stets am letzten Augustwochenende gelegen, findet das Museumsuferfest dieses Jahr vom 27. bis 29. August 2010 statt.

Mit dem Museumsuferfest feiert die Stadt die Ufer des Mains und die an ihm gelegenen Ausstellungshäuser, die an diesem Wochenende mit einem bunten Programm bis spät in die Nacht geöffnet haben. Künstlerische Projekte und Dauerausstellungen können besichtigt werden, es laden Führungen, Vorträge, Lesungen und Workshops ein. Der kostengünstige Museumsuferfest-Button ermöglicht den Besuchern den Eintritt in alle teilnehmenden Häuser - und das das ganze Wochenende über.

Draußen sorgen in den Parks und Gärten der Museen Live-Konzerte der unterschiedlichsten Stilrichtungen für gute Stimmung. Feste Bestandteile des Museumsuferfests sind auch die Bühnenshows und Tanzflächen direkt an den Ufern des Mains. Neben Kleinkunst, Varieté und Karaoke wird dem Publikum Live-Musik von Pop und Rock bis hin zu Blues, Funk und Jazz geboten. Unzählige Gastronomiestände bereiten zudem Spezialitäten der internationalen Küche zu und die Verkaufsstände bieten Kunsthandwerk, Schmuck und dekorative Waren aus aller Welt an. Jedes Jahr findet während des Festivals eine zweitägige Drachenboot-Regatta statt.

Ein weiterer, jedes Jahr stattfindender Programm-Höhepunkt ist das Projekt "Klang im Kloster", das Festival für Alte Musik im Karmeliterkloster. Zudem haben viele Banken an diesem Wochenenden ihre Kunstsammlungen geöffnet, die man mit Führungen besichtigen kann.

Das Museumsuferfest endet mit einem weiteren Highlight: Mit einem mit klassischer Musik untermalten künstlerischen Abschlussfeuerwerk bedankt sich das Museumsuferfest traditionell bei seinen Gästen und verabschiedet sich bis zum nächsten Jahr.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer