Gipfeltreffen des baden-württembergischen Tourismus

Kooperationsbörse findet diesmal in der Messe Karlsruhe statt

Logo TMBW (lifePR) ( Stuttgart, )
Bereits zum zweiten Male findet das alljährliche „Gipfeltreffen“ der baden-württembergischen Tourismusbranche auf dem Karlsruher Messegelände statt. Rund 300 Touristiker aus dem ganzen Südwesten werden am 18. Juli zur Kooperationsbörse der Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg (TMBW) erwartet. Gemeinsam Werbung für das Reiseziel Baden-Württemberg machen – das ist das zentrale Thema der Kooperationsbörsen, die nunmehr seit fünf Jahren veranstaltet werden und Jahr für Jahr mehr Tourismusexperten anziehen. Eröffnet wird der diesjährige Tourismus-Gipfel von Landes-Wirtschaftsminister Ernst Pfister, der zugleich Präsident des Tourismus-Verbandes Baden-Württemberg ist, sowie von Karlsruhes Wirtschaftsbürgermeisterin Margret Mergen.

Auch das unterstreicht die Bedeutung, die der Tourismus mittlerweile für Baden-Württemberg erlangt hat. Mit einem Beitrag von acht Prozent am Bruttoinlandsprodukt und deutlich mehr als 200 000 – wohlgemerkt nicht exportierbaren – Arbeitsplätzen gehört er zu den wichtigen Wirtschaftszweigen des Landes, und die bisher für das Jahr 2007 vorliegenden Übernachtungszahlen (plus 4,5 Prozent) deuten darauf hin, dass diese Bedeutung eher noch zunehmen wird.

Die TMBW, deren Kernaufgabe es ist, den Tourismus-Standort Baden-Württemberg international und national zu vermarkten, wird in Karlsruhe einen Einblick in ihre mannigfaltigen Aktivitäten geben. Dabei soll zugleich allen, die im weitesten Sinne im Tourismus tätig sind, aufgezeigt werden, wie sie sich an diesen Aktivitäten beteiligen können – das gilt für regionale und lokale Tourismusorganisationen ebenso wie für Gastronomie, Hotellerie oder Freizeit-Parks. Gleichzeitig nutzen rund 30 touristische Anbieter aus allen Bereichen die Gelegenheit, sich und ihre Angebote zu präsentieren.

Damit leistet die Kooperationsbörse einen wichtigen Beitrag dazu, die touristischen Netzwerke im Land dichter zu knüpfen und zum Beispiel neue Marketingpartner zu finden. Tourismuspräsident Ernst Pfister: „Dazu gibt es auch keine vernünftige Alternative. Angesichts der massiven internationalen Konkurrenz im Tourismus sind Kooperationen und Zusammenschlüsse wichtiger denn je. Als Einzelkämpfer wird auf diesem hart umkämpften Markt auf Dauer niemand überleben.“

Im Rahmen der Kooperationsbörse werden den Besuchern zudem Vorträge, Workshops und Diskussionsrunden angeboten – zum Beispiel der „Powervortrag“ des Schweizer Bestsellerautors und Motivationskünstlers Daniel Zanetti zum Thema „Vom Know-How zum Do-How – Wissen in Können verwandeln“. In den stets stark nachgefragten Workshops wird es unter anderem um die Chancen auf dem Quellmarkt Frankreich oder um das Thema „Genießerland Baden-Württemberg“ gehen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.