Viehscheid: Almabtrieb im Allgäu heißt anders. Und ist anders.

Viehscheid in Balderschwang im Allgäu (lifePR) ( Fischen i. Allgäu, )
Wenn es die Alpwirtschaft nicht gäbe, wäre das Allgäu nicht das, was es ist. Und was es ist, zeigt sich nirgends besser als beim größten Fest im Bergbauernjahr: dem Viehscheid. Denn „der Scheid“ feiert nicht nur das Ende des Bergsommers, sondern bringt an diesem Tag Heimatverbundenheit, Landschaftspflege, Handwerk und genussvolle Gastfreundschaft zum Ausdruck. Genau die Eigenschaften, die dafür sorgen, dass die Hörnerdörfer anders geblieben sind: nämlich echt.

Viehscheidzeit ist in den Hörnerdörfern die „5. Jahreszeit“ und für die Älpler der Höhepunkt des Jahres. Den Sommer über war das Vieh auf den Alpen zur „Sömmerung“. Mitte September heißt es Abschied nehmen. Dann werden die Herden hinabgetrieben und auseinander geschieden, das heißt, die einzelnen Tiere kehren wieder in die Ställe ihrer Besitzer heim. In Balderschwang, Gunzesried-Ofterschwang, Bolsterlang und Obermaiselstein wird der Scheid ab dem 14. September mit großen Festen gefeiert.

Viehscheid in den Hörnerdörfern bleibt anders und echt.

In Ofterschwang-Gunzesried und Obermaiselstein erlebt man die größten Alpabtriebe in der Region, von 15 beziehungsweise elf Alpen mit weit über 1000 Tieren. In Bolsterlang und Balderschwang geht es beim Scheid von familiär zu. Immer ist es aber beeindruckend, wenn die geschmückten Rinder unter dem besonderen Klang ihrer Scheidschellen im Dorf eintreffen. War der Sommer auf der Alpe unfallfrei, trägt das Leitrind der Herde einen prächtigen Kranz und bei Blasmusik und einer traditionellen „Scheid-Wurst“ wird anschließend gemeinsam gefeiert.

Alpwirtschaft – ein traditionelles Versprechen an die Natur

Die Älpler kümmern sich während der Sommermonate nicht nur um das ihnen anvertraute Vieh, sondern auch um Alpe und Natur: Wenn sie durch angepasste Beweidung, durch Schwenden, Jäten und die aufmerksame Beobachtung der Alpflächen und Bergwälder jene offenen Lichtweiden erhalten, die Grundlage sind für den Artenreichtum, der das Allgäu so vielfältig macht. Wenn sie die ihnen anvertrauten Tiere so pflegen, dass diese kräftiger und gesünder heimkehren. Wenn sie Alpen und Hütten mit handwerklichem Geschick instand halten, auf den Sennalpen Käse herstellen und Gästen die Schönheit des Allgäus näherbringen.

Wer beim Viehscheid in den Hörnerdörfern mitfeiert, feiert anders und mehr als ein Fest: Man zollt den Älplern Respekt, man erlebt Tradition hautnah und man feiert das echte Allgäu.

Viehscheidtermine in den Hörnerdörfern im Überblick:
14.09.2018 ab 10.00 Uhr Balderschwang
15.09.2018 ab 08.30 Uhr Gunzesried-Ofterschwang in Gunzesried
19.09.2018 ab 09.00 Uhr Bolsterlang
21.09.2018 Viehscheid-Infowanderung
22.09.2018 ab 09.00 Uhr Obermaiselstein
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.