Zum Neustart in frischem Glanz

Toskana Therme Bad Sulza ab dem 16. Oktober wieder vollständig geöffnet

Die neuen Quarzitfliesen in der Toskana Therme Bad Sulza / Foto: Nicole Thiele
(lifePR) ( Bad Sulza, )
Nachdem die Toskana Therme Bad Sulza bereits Ende Juni für Hotelgäste öffnete, erfolgt ab dem 16. Oktober die erweiterte Öffnung auch für Tagesbesucher. Aufgrund der Maßnahmen zur Pandemieeindämmung schloss das Thermalbad im März seine Türen. Die Schließzeit wurde für umfangreiche Sanierungsmaßnahmen genutzt. Außerdem hat das Thermen-Team rund um Residence Managerin Susanne Wündsch ein umfassendes Hygienekonzept verfasst, welches in enger Abstimmung mit den zuständigen Behörden umgesetzt wird.

Entspannung und Hygieneschutz im Einklang

Ab dem 16. Oktober kann die Toskana Therme täglich von 10:00 bis 22:00 Uhr besucht werden. Dabei wird ein Großteil der Badelandschaft sowie die finnische Sauna, die Panoramasauna, die Weinbergsauna und die Softsauna nutzbar sein, wobei letztere eigens auf über 60° Grad Raumtemperatur erhitzt wird, um den gesetzlichen Anforderungen zu entsprechen. Außerdem werden im Il Ristorante und an der Saunabar Speisen und Getränke serviert. Auch der an die Therme angrenzende Wellnesspark hat ab Oktober täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet.

Nicht zur Verfügung stehen das Lektarium, das Broncharium, das Dampfbad, die Infrarotsphäre sowie die Fulldome-Kuppel im Saunabereich. Mit Ausnahme der Happy Hour werden alle Tickets und Tarife angeboten. Sonderprogramme wie Wassergymnastik, Aqua Yoga, Schnupper-Aqua Wellness, Nixentraumzeit und die indianische Schwitzhüttenzeremonie werden nicht angeboten. Bereits heute steht jedoch fest: am 7. November findet mit dem Liquid Sound Festival der jährliche Veranstaltungshöhepunkt in der Toskana Therme auch in diesem Jahr statt.

Des Weiteren beinhaltet das Hygienekonzept neben der Reduzierung der maximalen Besucherkapazität auch die Notwendigkeit, die Kontaktdaten bei Eintritt zu erfassen. Auch beim Besuch der einzelnen Saunen müssen diese von den Gästen hinterlegt werden.  Die Einhaltung Abstandsregelung und das Tragen von Mund- und Nasenbedeckung im Kassenbereich, Restaurant abseits des Tisches, Wellnessbereich, Umkleidekabinen sowie in den Gängen zur Sauna sind ebenfalls im Konzept verankert. Die notwendigen Maßnahmen werden an die Besucher mittels Aushängen und Durchsagen kommuniziert.

Nach Sanierung im neuem Gewand

Unabhängig von allen Schutzmaßnahmen können sich die Besucher der Toskana Therme über umfangreiche Verschönerungen freuen. Die größte Neuerung in der Bad Sulzaer Wellnessoase ist gleichzeitig auch die augenscheinlichste: wo rund um das große Freizeitbecken in der Vergangenheit weiße Fliesen das Bild bestimmten, wurden rund 250 Quadratmeter amerikanische Quarzitfliesen verlegt. Diese verleihen dem Boden nicht nur eine ansprechende Natursteinoptik, sondern überzeugt auch durch eine besondere Solebeständigkeit und eine hohe Rutschfestigkeit, wodurch die Sturzgefahr vermindert wird. Das spezielle Material kam bereits bei früheren Umbauarbeiten zum Einsatz und hat sich im täglichen Badebetrieb bewährt. Noch vorhandene Restbestände aus diesen Maßnahmen wurden bei der gegenwärtigen Sanierung zuerst verbaut.

Auch der Liquid Sound Tempel erhält im Zuge der Baumaßnahmen einen neuen Fliesenboden. Außerdem wurde neue Lichttechnik verbaut, mit der die Kuppel künftig noch farbenfroher bestrahlt werden kann.

Zusätzlich zum Fliesenaustausch wurden während der Schließzeit auch weitere Reparaturen und Instandhaltungsarbeiten durchgeführt. So wurden die Holzpodeste in der Therme mit einem Schutzanstrich versehen und die Fußbecken im Saunabereich erneuert. Des Weiteren bekam das Kneipp-Becken einen neuen Fußboden.

„Wir freuen uns sehr, ab Mitte Oktober auch wieder Tagesbesucher begrüßen zu dürfen und all unseren Gästen erholsame Stunden in der rundum verschönerten Toskana Therme ermöglichen zu können. Mit unserem Hygienekonzept möchten wir zudem dafür sorgen, dass Entspannung und die gebotene Vorsicht Hand in Hand gehen,“ kommentiert Susanne Wündsch.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.