Minister Dr. Sklenar zu Besuch im Amt für Landentwicklung und Flurneuordnung Meiningen

Förderbescheid für 6. Südthüringer Regionaltierschau mit Öko-Hoffest am 01. Juli 2007 übergeben

(lifePR) ( Erfurt, )
Über die Ergebnisse der integrierten ländlichen Entwicklung sowie die neue Förderperiode der EU von 2007 bis 2013 diskutierte heute der Thüringer Minister für Landwirtschaft, Naturschutz und Umwelt, Dr. Volker Sklenar, im Amt für Landentwicklung und Flurneuordnung (ALF) Meiningen. So sollen die die ländlichen Räume stärker raumbezogen und nicht nur sektoral entwickelt werden. „Nur mit regional abgestimmten Strategien, durch Denken und Handeln im größeren Rahmen, kann die Zukunft der ländlichen Regionen gemeistert werden“, unterstrich Minister Dr. Sklenar und führte fort: „Zur Reaktion auf den demographischen Wandel sind die Kräfte zu bündeln, um Wachstum und Beschäftigung zu sichern. Kooperation ist stärker denn je gefragt, eine Unterstützung aller Akteure bei der Gestaltung der ländlichen Räume ist und bleibt unsere Aufgabe und Verantwortung.“

Auf den im Anschluss an den Besuch im ALF Meiningen stattfindenden zwei Außenterminen informierte sich Minister Dr. Sklenar zunächst in der Gemeinde St. Bernhard, Landkreis Hildburghausen, insbesondere über das Projekt „Regionalmanagement mit integriertem ländlichen Entwicklungskonzept Werratal-Gleichberge“. Träger ist hier der Kreisbauernverband. Erste Ergebnisse wurden durch die „Regionale Partnerschaft“ vorgestellt. Leitbild des Projektes ist „Wirtschaft, Natur und Heimat – Entwicklung im Konsens“. Die Gemeinde ist vom 01.01.2004 bis 31.12.2008 Förderschwerpunkt. Durch die Sanierung der ehemaligen Schule wurde eine Mehrzwecknutzung (Kindergarten, Versammlungen, Schulungen Feuerwehrverein, Bürgermeister) ermöglicht, welche die Dorfstruktur festigt und belebt. Für beide Objekte flossen Fördermittel in Höhe von 532.000 Euro.

Auf dem zweiten Außentermin in der Gemeinde Vachdorf, Landkreis Schmalkalden-Meiningen, standen Maßnahmen des Regionalmanagements „Kulturlandschaftspark (KLP) – Oberes Werratal“ auf dem Programm. Hierbei hat das Regionalmanagement u. a. die Aufgabe, vorhandene Synergien zwischen den Gemeinden auszubauen, gemeinsame Projekte in der Region zu initiieren, zu koordinieren und weiter zu entwickeln. Hinzu kommen Information, Beratung und Motivation der Bevölkerung sowie die Erschließung regionaler Entwicklungspotentiale. Als außerordentlich positiv hob Minister Dr. Sklenar hier die aktive Mitwirkung der Landwirtschaft, insbesondere des Betriebes „Ökozentrum Werratal/Thüringen GmbH Vachdorf“, hervor.

Auf der Grundlage eines Modellprojektes „Regionalentwicklung im ländlichen Raum“ werden seit dem Jahr 2003 Maßnahmen umgesetzt. 12 Gemeinden sowie die Stadt Meiningen schlossen sich zur „Kommunalen Arbeitsgemeinschaft“ zusammen. Bisherige Ergebnisse sind die Anerkennung der Gemeinden Vachdorf, Belrieth und Leutersdorf als Förderschwerpunkt Dorfentwicklung/Dorferneuerung, der Ausbau eines multifunktionalen Wegenetzes mit Anschluss an das überregionale Rad-/Wegenetz, die Erneuerung des historischen Hutturmes, die Umnutzung des ehemaligen Bahnhofes Vachdorf sowie die Umnutzung des ehemaligen Kindergartens Leutersdorf.

Unter dem Leitgedanken „Gemeinsam planen – gemeinsam handeln und finanzieren – gemeinsam umsetzen“ wurden durch die Gemeinde Vachdorf, das ALF Meiningen, den Landkreis, den kommunalen Wasser- und Abwasserzweckverband sowie die untere Denkmalschutzbehörde der Marktbereich Vachdorf neu gestaltet und damit eine touristische Wertschöpfung erreicht. Zu ergänzen sind hier die Sanierung des Kindergartens, der Ausbau der Brandgasse sowie die Brachflächenrevitalisierung des ehemaligen Schweinestalles. Mit Dorferneuerungsmitteln in Höhe von 394.000 Euro wurden diese Maßnahmen gefördert.

Zum Abschluss überreichte Minister Dr. Volker Sklenar dem Vorsitzenden des Kreisbauernverbandes Schmalkalden-Meiningen, Dr. Uwe Schwarz, für die Vorbereitung und Durchführung der 6. Südthüringer Regionaltierschau mit Öko-Hoffest am 01. Juli 2007 einen Förderbescheid. Minister Dr. Sklenar hat für die Tierschau die Schirmherrschaft übernommen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.