Wissenschaftsrat bescheinigt TU Ilmenau herausragende Forschungsqualität

(lifePR) ( Erfurt, )
Der Technischen Universität Ilmenau sind vom Wissenschaftsrat in einer Vergleichsstudie deutscher Hochschulen in den Bereichen Elektro- und Informationstechnik exzellente Forschungsleistungen bescheinigt worden. Die Forschungsqualität wurde vom Wissenschaftsrat in allen acht begutachteten Gebieten als sehr gut oder gut bezeichnet. Dabei ging es um Forschung unter anderem in den Bereichen Elektrische Energietechnik, Elektronik und Mikrosysteme, Informations- und Kommunikationstechnik sowie Systemtechnik.

Thüringens Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Christoph Matschie, gratuliert der TU Ilmenau zu ihrem Abschneiden. "Das hervorragende Ergebnis bestätigt die Stärke der Thüringer Hochschullandschaft und den Erfolg unserer Forschungsstrategie", so Matschie. Es habe sich ausgezahlt, dass der Freistaat die vom Wissenschaftsrat als exzellent begutachteten Bereiche gezielt als Schwerpunkte gefördert habe. "Die Förderung werden wir ausbauen.", so Matschie weiter. Er verweist in diesem Zusammenhang auf die jüngst von ihm vorgestellte Forschungsinitiative zu den erneuerbaren Energien, die Projekte unter anderem an der TU Ilmenau fördern wird.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.