Matschie dankt Lehrern für ihren Einsatz im Schuljahr

Trotz personellem Umbau hohe Qualität gehalten

(lifePR) ( Erfurt, )
Thüringens Bildungsminister Christoph Matschie dankt den Thüringer Lehrerinnen und Lehrern mit einem persönlichen Brief für ihren Einsatz im zu Ende gehenden Schuljahr. "Die Thüringer Lehrer haben in diesem Schuljahr hervorragende Arbeit geleistet und jungen Menschen ein gutes Rüstzeug für das spätere Leben gegeben. Auch dort, wo die Bedingungen schwierig sind sorgen sie dafür, dass gute Schule gelingt. Ich weiß, dass der personelle Umbau aufgrund des hohen Altersdurchschnitts die Arbeit nicht immer leicht gemacht hat. Dank des täglichen Einsatzes unserer Lehrer ist es gelungen, die hohe Qualität des Unterrichts zu halten. Das belegen die aktuellen Ergebnisse."

Auch in Zukunft müsse Thüringen weiter an der Verbesserung der Personalsituation in den Schulen arbeiten. Matschie verweist auf das Personalentwicklungskonzept SCHULE, das vom Thüringer Bildungsministerium gemeinsam mit den gewerkschaftlichen Spitzenverbänden vereinbart wurde und jetzt Schritt für Schritt umgesetzt werde. "Damit haben wir die Weichen für die Personalentwicklung in den kommenden zehn Jahren an unseren Schulen gestellt. Unser gemeinsames Konzept legt die Eckpunkte zur Absicherung des zukünftigen Personalbedarfs fest", so Matschie.

Der wichtigste Punkt dabei sei der Aufbau einer Personalreserve zur Unterrichtsabsicherung. Der Vorschlag, bereits in diesem Jahr 500 statt 400 neue Lehrer einzustellen, um mit der zügigen Umsetzung beginnen zu können, liege auf dem Tisch. "Die dafür notwendigen Lehrerstellen werden durch das von der CDU geführte Finanzministerium blockiert. Nicht nur für dieses Jahr, auch für das kommende hat der Finanzminister bereits dem angemeldeten Einstellungskorridor von 500 neuen Lehrern eine Absage erteilt", so Matschie. Damit verbaue die CDU den Schulen das beste Instrument zur Unterrichtsabsicherung und Qualitätsentwicklung. "Um den Unterricht dennoch abzusichern, bleibt oft nur größere Klassen zu bilden oder gar Klassen zusammen zu legen. Ich weiß, welcher Einschnitt das ist. Deshalb werde ich mich innerhalb der Landesregierung weiterhin für mehr Einstellungen einsetzen", so Matschie.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.