Kontakt
QR-Code für die aktuelle URL

Pressemitteilung Box-ID: 875078

Theologische Hochschule Friedensau An der Ihle 19 39291 Friedensau, Deutschland http://www.thh-friedensau.de
Ansprechpartner:in Frau Andrea Cramer +49 3921 916127

Vortrag »Albrecht Dürer - Maler eines neuen Menschen«

ABGESAGT

(lifePR) (Friedensau, )
Einladung zum Vortrag von Dr. Johannes Hartlapp über Albrecht Dürer

Am Sonntag, den 5. Dezember 2021, findet um 16.00 Uhr in der Hochschulbibliothek Friedensau, Ahornstraße 3, ein kunsthistorischer Vortrag statt. Dr. Johannes Hartlapp, Kirchenhistoriker an der Theologischen Hochschule Friedensau, spricht über Albrecht Dürer, der in diesem Jahr seinen 550. Geburtstag hätte. „Albrecht Dürer – Maler eines neuen Menschen“, so ist der Vortrag überschrieben. Der Eintritt ist frei; die 3-G-Regel findet Anwendung (Nachweise bitte am Eingang vorweisen).

Albrecht Dürer gilt als einer der bedeutendsten deutschen Renaissance-Künstler. 1471 in Nürnberg geboren, arbeitete er zunehmend erfolgreich als Maler, Grafiker, Kupfer­stecher und Kunsttheoretiker. Bei ausgedehnten Reisen ins Rheinland, nach Italien und zu den nieder­ländischen Künstlern erwarb er das Rüstzeug seiner auf den Menschen hingewandten künst­lerischen Ausdrucksweise. Dürers Werke zeichnet besonders die Detailgenauigkeit und Feinheit seiner Zeichnungen aus. Seine Grafik wurde als Vorbild für nachfolgende Künstlergenerationen in Deutschland, aber auch in Frankreich und Italien aufgenommen. Dürer erwarb schon zu Lebzeiten hohe Anerkennung. Seiner Heimatstadt Nürnberg blieb er zeitlebens treu. Hier starb er 1528 und hinterließ ein umfangreiches Oeuvre.

Dr. Hartlapp wird in seinem Vortrag das Wirken von Albrecht Dürer und die Kunstepochen des Mittelalters und der Renaissance genauer unter die Lupe nehmen. Zuhörer dürfen gewiss sein, Interessantes aus Kunst und Kultur jener Zeit zu erfahren.

Friedensau ist ein 1899 gegründeter Ort. Auf dem Gelände einer einstigen Wassermühle entstand in wenigen Jahren eine „Industrie- und Missionsschule“, ein Sanatorium und ein Seniorenheim. Von 1922 bis 2001 war Friedensau eine selbstständige politische Gemeinde mit eigenen Gemeindevertretern und eigenem Bürgermeister. Heute ist es mit seinen etwa 450 Einwohnern Teil der Verwaltungsgemeinschaft Möckern. Zu Friedensau gehört die Theologische Hochschule, an der staatlich anerkannte Bachelor- und Masterstudiengänge im Fachbereich Christliches Sozialwesen und Theologie – zum Teil berufsbegleitend – absolviert werden können. Weitere Informationen über: www.thh-friedensau.de und www.friedensau.de.

Website Promotion

Website Promotion
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.
Wichtiger Hinweis:

Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH 2002–2022, Alle Rechte vorbehalten

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.