Ist unsere Religionsfreiheit durch die Pandemie gefährdet?

Ist unsere Religionsfreiheit durch die Pandemie gefährdet?
(lifePR) ( Friedensau, )
Am Sonntag, den 24. Oktober 2021, 17.00 Uhr, lädt die Bibliothek der Theologischen Hochschule Friedensau (ThHF) zum Vortrag »Corona – eine Bedrohung für die Religionsfreiheit?« ein. Es referiert Dr. Harald Mueller, Leiter des Instituts für Religionsfreiheit an der ThHF.

Die Pandemie und die Versuche, sie zu überwinden, stellt unsere Gesellschaft vor große Herausforderungen. Auch das kirchliche Leben, das von der Begegnung geprägt ist, muss starke Einschränkungen erleiden. Wie weit darf der Staat mit seinen Maßnahmen gehen? Wie sehr sind wir innerhalb der Kirche in der Lage, mit auseinanderdriftenden Ansichten über das richtige Verhalten (Impfungen etc.) umzugehen?

Das Institut für Religionsfreiheit ist ein An-Institut der Deutschen Vereinigung für Religions­freiheit e.V. an der Theologischen Hochschule Friedensau. Zielsetzung ist es, nationale und internationale Fragen der Religionsfreiheit sowie der Beziehung Kirche – Staat aus juristischer, theologischer und historischer Sicht wissenschaftlich zu behandeln. Das Institut vergibt und begleitet Forschungsaufträge und stellt gutachterliche Stellungnahmen zu aktuellen Themen der Religions- und Gewissensfreiheit unter Berücksichtigung religionsrechtlicher und/oder staatskirchenrechtlicher Gesichtspunkte aus. Zur Webseite der DVR: https://dv-religionsfreiheit.org/home.

Für die Veranstaltung gilt das 3-G-Corona-Sicherheitskonzept mit Abstands- und Hygieneregeln. Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung beim Einlass ist ebenso erforderlich wie das Vorzeigen eines Impf- oder Genesenen-Nachweises oder eines negativen Testnachweises, der nicht älter als 48 Stunden ist.

Die Theologische Hochschule Friedensau ist eine staatlich anerkannte Hochschule in Trägerschaft der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten. Hier können die Studiengänge B.A. Soziale Arbeit und B.A./M.A. Theologie, Master of Theological Studies, M.A. Counseling, M.A. Musiktherapie, M.A. International Social Sciences sowie M.A. Development Studies (online) belegt und ein Kurs „Deutsch als Fremdsprache“ absolviert werden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.