Digitale Bildpräsentation und Vortrag aus der Hochschulbibliothek

Digitale Bildpräsentation und Vortrag aus der Hochschulbibliothek
(lifePR) ( Friedensau, )
Zum Reformationstag lädt die Hochschulbibliothek zu einer Online-Bildpräsentation mit Vortrag ein. Das Datum ist bewusst gewählt: Der 31. Oktober ist ein Gedenktag, der an den Thesen­anschlag Martin Luthers gegen Missstände in der damaligen Kirchenpraxis erinnert. Das Team der Hochschulbibliothek lässt die Zuschauer digital in seine Ausstellung „Wenn uns die Reformatoren heute besuchen würden …“ schauen. Bibliotheksleiter Raul Cervantes beschreibt das Anliegen so: „In dieser Corona-Situation soll Kultur in Friedensau nicht zu kurz kommen. Deshalb bedarf es nur eines Klicks – und die Zuschauer stehen vor den Porträts der Reformatoren, die momentan in der Bibliothek ausgestellt sind, wegen der Bibliotheks­schließung jedoch nicht mehr direkt angeschaut werden können. Dazu erklärt der Referent, Kirchenhistoriker Dr. Johannes Hartlapp, in seinem Vortrag die Bedeutung der einzelnen Persönlichkeiten in jener Zeit vor 500 Jahren und für uns heute.“

„Wenn uns die Reformatoren heute besuchen würden…“ – wir Menschen im 21. Jahrhundert nehmen das Recht auf Bildung, den Schulbesuch für alle Kinder, die Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau, die Trennung von Staat und Kirche – um nur einiges zu nennen, fast als selbstverständlich. Die Reformation vor 500 Jahren hat dieses alles inspiriert. Lernen wir gemeinsam die Personen näher kennen, die für die Reformation stehen.

Der Online-Besuch in der Hochschulbibliothek Friedensau ist kostenfrei. Der Link zur Ausstellung: https://www.thh-friedensau.de/bibliothek-thh/ – der Präsentation in Deutsch und Englisch; eine spanische Fassung sind in Vorbereitung.

Die Theologische Hochschule Friedensau ist eine staatlich anerkannte Hochschule in Träger­schaft der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten. Hier können acht B.A.- und M.A.-Studien­gänge – zum Teil berufsbegleitend – in den Fachbereichen Christliches Sozialwesen und Theo­logie sowie ein Kurs ‚Deutsch als Fremdsprache‘ belegt werden. Etwa 30 Nationen sind unter den Studierenden und Lehrenden vertreten.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.