Tenor Klaus Florian Vogt debütiert in der Philharmonie Essen

Konzert mit der Staatskapelle Weimar am Mittwoch, 22. Oktober 2014, um 20 Uhr

Klaus Florian Vogt, Foto: Tim Schober/Sony
(lifePR) ( Essen, )
Auf ein ganz besonderes Debüt dürfen sich Freunde großer Stimmen freuen: Der Tenor Klaus Florian Vogt ist am Mittwoch, 22. Oktober 2014, um 20 Uhr erstmals in der Philharmonie Essen zu Gast. Vogt ist einer der führenden Wagner-Tenöre unserer Tage und einer der außerordentlichsten dazu. Seine silbrig glänzende Stimme verfügt trotz ihrer scheinbaren Schwerelosigkeit gleichzeitig über eine überzeugende Durchschlagskraft. Mit einem Mal merkt man, wie beglückend liedhaft die Kantilenen der Helden deutscher Opernromantik geführt werden können, ohne dabei im Geringsten an Kraft einzubüßen. Begleitet wird er von der Staatskapelle Weimar unter der Leitung von Stefan Solyom.

Selbstverständlich wird sich Klaus Florian Vogt auch in seiner Paraderolle als Gralsritter Lohengrin aus Richard Wagners gleichnamiger Oper präsentieren, den er weltweit von Mailand bis New York verkörpert. Neben weiteren zentralen Wagnerrollen wie Stolzing ("Meistersinger") oder Siegmund ("Walküre") lässt der Ausnahmesänger darüber hinaus mit der Eleganz der Musik Wolfgang Amadeus Mozarts aufhorchen ("Bildnisarie" aus der "Zauberflöte"). Außerdem stehen Werke von Franz Lehár und Friedrich von Flotow auf dem Programm.

Karten (Preise (€): 15,- bis 55,- zzgl. 10% Systemgebühr) und Infos unter T 02 01 81 22-200 und www.philharmonie-essen.de.

Gefördert von der Philharmonie-Stiftung der Sparkasse Essen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.