Philharmonie Essen präsentiert Programm zum Saisonfinale

Wiedereröffnung nach Corona-Pause mit 28 Terminen vom 9. Juni bis 1. Juli 2020

Porträt Frank Peter Zimmermann (Foto: Irene Zandel) (lifePR) ( Essen, )
Nach dreimonatiger coronabedingter Pause kann die Theater und Philharmonie Essen endlich wieder Live-Angebote präsentieren: Vom 9. Juni bis 1. Juli 2020 wird es in der Philharmonie Essen ein ebenso hochkarätiges wie abwechslungsreiches Programm mit den Essener Philharmonikern, dem Aalto Ballett Essen sowie weiteren nationalen und internationalen Künstlerinnen und Künstlern geben, darunter Daniel Hope, Dorothee Oberlinger, Frank Peter Zimmermann und Camilla Nylund. „Es ist uns wichtig, in diesen drei Wochen ein möglichst breites Spektrum anzubieten – Orchester- und Kammerkonzerte, Liederabende und Jazzkonzerte, Orgel- und Familienkonzerte“, betont Hein Mulders, Intendant der Philharmonie Essen, der Essener Philharmoniker und des Aalto-Musiktheaters. „Außerdem freut es mich sehr, dass auch das Aalto-Ballett mit einem eigenen Beitrag vertreten ist.“

Teile dieses in kurzer Zeit entwickelten neuen Spielplans waren bereits an abweichenden Terminen im ursprünglichen Programm enthalten. Andere Formate wurden neu aufgenommen oder finden nun mit veränderten Programmen und Besetzungen statt, da die Anzahl der Mitwirkenden auf der Bühne aufgrund des Abstandsgebotes begrenzt ist. Die Dauer eines Konzertes beträgt maximal 75 Minuten, Pausen wird es nicht geben. Für das gesamte Haus gilt ein von der Stadt Essen genehmigtes Hygienekonzept, das die Philharmonie in enger Zusammenarbeit mit der Grundstücksverwaltung Essen (GVE) erstellt hat und unter anderem die notwendigen Abstandsregeln für den Zuschauerbereich und das Foyer beinhaltet. Alle Besucherinnen und Besucher werden gebeten, beim Betreten und Verlassen der Philharmonie einen Mund- und Nasenschutz zu tragen, nur auf den Plätzen ist das Tragen freiwillig. Weitere Hinweise, etwa zur Wegführung und Einlasssituation, werden vor Ort sowie unter www.theater-essen.de mitgeteilt.

Die Essener Philharmoniker sind unter der Leitung von Generalmusikdirektor Tomáš Netopil zunächst mit zwei Serenaden von Antonín Dvořák zu erleben (11. und 12. Juni, jeweils um 17 und 20:30 Uhr). Zwei Wochen später kommt es dann zur Aufführung der Ballett-Ouvertüre „Die Geschöpfe des Prometheus“ von Ludwig van Beethoven sowie dessen Violinkonzert D-Dur mit Frank Peter Zimmermann als Interpreten (25., 26. und 27. Juni, jeweils um 20 Uhr). Darüber hinaus musizieren Mitglieder der Essener Philharmoniker in zwei Kammerkonzerten: Unter dem Titel „Love Messenger“ erklingen Werke von Robert und Clara Schumann, Felix Mendelssohn Bartholdy, Fanny Mendelssohn-Hensel und Gustav Mahler (13. Juni, 20 Uhr). Dieses Konzert lässt sich zudem als Live-Stream bei classic-at-home.com verfolgen. Wenige Tage später stehen Streichquintette von Beethoven und Brahms auf dem Programm (18. Juni, 20 Uhr).

Kammermusikalische Extraklasse verspricht auch das Mannheimer Streichquartett: Normalerweise auf dem Welterbe Zollverein zu Gast, spielt die in Essen beheimatete Formation Béla Bartóks Quartett Nr. 2 und Franz Schuberts „Rosamunde-Quartett“ (14. Juni, 17 Uhr). Freuen dürfen sich schließlich die Stipendiatinnen und Stipendiaten der Orchesterakademie: Deren im März ausgefallenes Jahreskonzert wird am 21. Juni, um 18 Uhr mit Werken von Mendelssohn bis Piazzolla nachgeholt. Für das Aalto Ballett Essen sowie Mitglieder der Essener Philharmoniker heißt es „The Show must go on“ am 15. Juni, um 17 und 20:30 Uhr.

Regelmäßig präsent war in den vergangenen Wochen Daniel Hope in seinem privaten Wohnzimmer mit der Fernsehsendung „hope@home“. In der Philharmonie Essen tritt er nun wieder live vor Publikum auf und spielt mit dem Ensemble l’arte del mondo Vivaldis „Vier Jahreszeiten“ (28. Juni, um 15 und 19 Uhr sowie um 11 Uhr als Familienkonzert). Die große Kuhn-Orgel konnte ihre Klangpracht während der spielfreien Zeit in kurzen Online-Konzerten entfalten – jetzt ist das Instrument auch wieder live zu hören: Am 17. Juni, um 20 Uhr präsentieren der renommierte Bach-Organist Peter Kofler und die Weltklasse-Blockflötistin Dorothee Oberlinger musikalische Perlen von Bach, Corelli, Messiaen und Berio. Einen Liederabend mit Werken von Robert Schumann, Jean Sibelius und Richard Strauss gestalten die Sopranistin Camilla Nylund und der Pianist Helmut Deutsch (19. Juni, 20 Uhr). In der Reihe „Philharmonie Debüt“ kommt es zum ersten Philharmonie-Gastspiel des jungen Cellisten Maximilian Hornung: Gemeinsam mit Helmut Schuch am Klavier interpretiert er die Cellosonate Nr. 1 e-Moll, op. 38 von Johannes Brahms und die Cellosonate a-Moll, op. 36 von Edvard Grieg (21. Juni, 11 Uhr). Jazzfreunde kommen am 20. Juni, um 20 Uhr auf ihre Kosten: Der israelische Pianist und Komponist Omer Klein, der 2017 in Essen mit seinem Trio debütiert hat, ist nun mit einem Soloprogramm zu Gast.

Zum Beginn dieser Spielzeit startete das neu gegründete Opernstudio NRW mit acht jungen Sängerinnen und Sängern unterschiedlicher Stimmfächer sowie zwei weiteren Mitgliedern für den Bereich Korrepetition. Gemeinsam präsentieren sie sich nun in einem gemeinsamen Abschlusskonzert am 16. Juni, um 20 Uhr (Eintritt frei für Studierende).

Für Kinder und Familien bietet die Philharmonie Essen eine ganze Reihe von Terminen an: Um Georg Philipp Telemanns „Don Quichotte“ dreht sich ein Konzert für Kinder ab fünf Jahren mit dem Elbipolis Barockorchester Hamburg (13. Juni, 11 und 15 Uhr). Familien sind herzlich willkommen, wenn das Folkwang Kammerorchester Camille Saint-Saëns’ „Karneval der Tiere“ zur Aufführung bringt (20. Juni, 11 und 15 Uhr) und wenn der Geiger Daniel Hope Vivaldis „Vier Jahreszeiten“ als Solist erklingen lässt (28. Juni, 11 Uhr).

Mit zwei Konzerten ist zudem das Klavier-Festival Ruhr im Alfried Krupp Saal zu Gast: Jan Lisiecki (9. Juni, um 17 und 20:30 Uhr) interpretiert in seinem Recital Werke von Beethoven, Chopin und Mendelssohn Bartholdy. Sir András Schiff (1. Juli, 17 und 20:30 Uhr) ist mit Werken von Bach und Beethoven zu Gast.

Das Programm im Überblick:

Dienstag 9. Juni, 17:00 + 20:30 Uhr
Jan Lisiecki
Veranstalter: Klavier-Festival Ruhr

Donnerstag, 11. Juni, 17:00 + 20:30 Uhr
Freitag, 12. Juni, 17:00 + 20:30 Uhr
Konzert der Essener Philharmoniker: Serenaden
Leitung: Tomáš Netopil

Samstag, 13. Juni, 11:00 + 15:00 Uhr
Kinderkonzert "Don Quichotte"

Samstag, 13. Juni, 20:00 Uhr
Kammerkonzert der Essener Philharmoniker: "Love Messenger"

Sonntag, 14. Juni, 17:00 Uhr
Das Mannheimer Streichquartett Veranstalter: Mannheimer Streichquartett

Montag, 15. Juni, 17:00 + 20:30 Uhr
"The Show must go on"
Mit dem Aalto Ballett Essen und Mitgliedern der Essener Philharmoniker

Dienstag, 16. Juni, 20:00 Uhr
Abschlusskonzert des Opernstudio NRW

Mittwoch, 17. Juni, 20:00 Uhr
Dorothee Oberlinger, Peter Kofler

Donnerstag, 18. Juni, 20:00 Uhr
Kammerkonzert der Essener Philharmoniker: Beethoven - Brahms

Freitag, 19. Juni, 20:00 Uhr
Liederabend mit Camilla Nylund und Helmut Deutsch

Samstag, 20. Juni, 11:00 + 15:00 Uhr
Familienkonzert: "Der Karneval der Tiere"

Samstag, 20. Juni, 20:00 Uhr
Jazz: Omer Klein

Sonntag, 21. Juni, 11:00 Uhr
Philharmonie Debüt: Maximilian Hornung

Sonntag, 21. Juni, 18:00 Uhr
Stipendiatenkonzert der Orchesterakademie

Donnerstag, 25. Juni, 20:00 Uhr
Freitag, 26. Juni, 20:00 Uhr
Samstag, 27. Juni, 20:00 Uhr
Konzert der Essener Philharmoniker: Beethoven Violinkonzert
Leitung: Tomáš Netopil; Violine: Frank Peter Zimmermann

Sonntag, 28. Juni, 11:00 Uhr
Familienkonzert: Daniel Hope, Vivaldi "Die vier Jahreszeiten"

Sonntag, 28. Juni, 15:00 + 19:00 Uhr
Daniel Hope, Vivaldi "Die vier Jahreszeiten"

Mittwoch, 1. Juli, 17:00 + 20:30 Uhr
Sir András Schiff Veranstalter: Klavier-Festival Ruhr

Alle Veranstaltungen finden im Alfried Krupp Saal der Philharmonie Essen statt.

Informationen zum Kartenverkauf

Der Kartenvorverkauf für die Veranstaltungen des Corona-Spielplans beginnt am Dienstag, 2. Juni 2020.

Der Kartenverkauf erfolgt nur telefonisch oder per E-Mail über das TicketCenter der TUP sowie an der Kasse des Aalto-Theaters. Die Veranstaltungskassen öffnen 90 Minuten vor Beginn. Der Kartenkauf über den Webshop oder über externe Vorverkaufsstellen ist nicht möglich. Die Eigenveranstaltungen sind keine Ersatztermine für abgesagte Konzerte.

Für die Sonderveranstaltungen des Corona-Spielplans gelten einheitliche Ticketpreise bei fester Sitzplatzzuordnung. Beim Erwerb von Karten sind Stornoscheine, Umtauschscheine und Wertgutscheine einlösbar. Ermäßigungen gibt es nur für Schülerinnen und Schüler, Studierende, Auszubildende und Freiwillige (Bundesfreiwilligendienst/Freiwilliges Soziales Jahr) bis einschließlich 26 Jahren (u27), Empfängerinnen und Empfänger von Leistungen nach SGB II und Schwerbehinderte ab 70% Beeinträchtigung und deren Begleitung.

Aufnahme von persönlichen Kontaktdaten:
Damit im Verdachtsfall eine Infektionskette schnellstmöglich identifiziert und unterbrochen werden kann, sind wir als Veranstalter verpflichtet, beim Kartenverkauf für jede Eintrittskarte Namen, Anschrift und eine Telefonnummer aufzunehmen, ggf. auch für Ihre Begleitperson. Die Veranstaltungsbesucherinnen und -Besucher sind verpflichtet, einen entsprechenden Lichtbildausweis bei sich zu führen und auf Verlangen des Servicepersonals vorzuzeigen.

TicketCenter II. Hagen 2, 45127 Essen
Telefonische Erreichbarkeit: Mo-Sa 10:00-15:00 Uhr
T 02 01 81 22-200 | F 02 01 81 22-201 | tickets@theater-essen.de
Das TicketCenter ist bis auf Weiteres für Publikumsverkehr geschlossen.

Aalto-Kasse Opernplatz 10, 45128 Essen
Öffnungszeiten: Di-Sa 13:00-18:00 Uhr
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.