Bach und Händel mit Raphaël Pichon und seinem Ensemble Pygmalion

Auftakt der Künstler-Residenz am Samstag, 23. Oktober, um 20 Uhr in der Philharmonie Essen

Porträt Sabine Devieilhe (Foto: Jean-Baptiste Millot)
(lifePR) ( Essen, )
Mit Werken von Johann Sebastian Bach und Georg Friedrich Händel eröffnet das Ensemble Pygmalion unter der Leitung seines Chefdirigenten Raphaël Pichon die „In Residence“-Reihe der Philharmonie Essen in dieser Spielzeit. Am Samstag, 23. Oktober, um 20:00 Uhr steht damit der erste von insgesamt sieben Auftritten des französischen Shootingstars und seiner gefeierten Alte-Musik-Formation im Alfried Krupp Saal auf dem Programm. Besonderer Gast in diesem Auftaktkonzert ist die französische Sopranistin Sabine Devieilhe, die mittlerweile zu den internationalen Top-Solistinnen zählt: In den vergangenen Jahren war sie unter anderem an der Mailänder Scala, am Royal Opera House Covent Garden, an der Oper Zürich sowie an der Wiener Staatsoper zu erleben. Der Abend ist geprägt von spannenden Gegensätzen, die sich in den unterschiedlichen Stilen und Gattungen der beiden Barockkomponisten Bach und Händel widerspiegeln – Oper und Oratorium sowie extreme Affekte wie Raserei und tiefes Leid. Doch diese lösen sich auch auf: So erinnert die Kantate „Mein Herze schwimmt im Blut“ des jungen Bach mit ihrer eingängigen Melodik an Händel. Wie eng Oper und Oratorium miteinander verwandt sind, beweist Händels „Il trionfo del tempo e del disinganno“, dessen Arie „Lascia la spina“ mit leicht abgewandeltem Text zur berühmtesten Arie seines Londoner „Rinaldo“ werden sollte.

Das Ensemble Pygmalion wurde 2006 von Raphaël Pichon gegründet. Die Formation besteht aus einem Chor und einem Instrumentalensemble, musiziert wird auf historischen Instrumenten. Das Repertoire reflektiert das musikalische Erbe von Bach bis Mendelssohn, von Schütz bis Brahms oder von Rameau bis Berlioz. Das in der Opéra national de Bordeaux beheimatete Ensemble konzertiert in der Philharmonie de Paris, in der Opéra Royal de Versailles und beim Festival d’Aix-en-Provence sowie in großen Konzertsälen unter anderem in Deutschland, Amsterdam, London und Hongkong. Pichon und Pygmalion nehmen ihr Publikum stets mit auf faszinierende und mitreißende Klangreisen, die meist zugleich erhellende musikalische Verbindungslinien zwischen Renaissance und Romantik aufzeigen. „Mein Credo“, so sagte der impulsive Dirigent einmal, „ist recht einfach: Man muss ein Repertoire mit einem roten Faden aufbauen.“

Einlassbedingungen: Der Besuch des Konzertes ist nur für nachweislich vollständig Geimpfte, Genesene oder mit einem bestätigten negativen Schnelltest möglich („3G-Regel“). Auf Nachfrage ist zudem ein Lichtbildausweis oder ein vergleichbares amtliches Ausweispapier vorzulegen. Das Tragen einer medizinischen oder FFP2-Maske ist im gesamten Gebäude außer am Sitzplatz notwendig.

Karten (€ 33,00) sind erhältlich im TicketCenter der TUP, II. Hagen 2 (Mo-Fr 10:00-16:00 Uhr), an der Kasse des Aalto-Theaters, Opernplatz 10 (Di-Sa 13:00-18:00 Uhr), telefonisch unter T 02 01 81 22-200 (Mo und Sa 10:00-16:00 Uhr; Di-Fr 10:00-18:00 Uhr) sowie online unter www.theater-essen.de.

In Residence: Pygmalion – Raphaël Pichon
Konzertübersicht

Sabine Devieilhe
Raphaël Pichon
Pygmalion

Sabine Devieilhe, Sopran
Pygmalion
Raphaël Pichon, Dirigent

Georg Friedrich Händel
"Un pensiero nemico di pace" Arie der Belezza aus "Il trionfo del tempo e del disinganno"
Johann Sebastian Bach
Sinfonia aus der Kantate "Wir müssen durch viel Trübsal", BWV 146
Johann Sebastian Bach
Kantate "Mein Herze schwimmt im Blut", BWV 199
Johann Sebastian Bach
Sinfonia aus der Kantate "Ich steh mit einem Fuss im Grabe", BWV 156
Johann Sebastian Bach
Concerto aus der Kantate "Geist und Seele wird verwirret ", BWV 35
Georg Friedrich Händel
"Che sento? O dio!" ... "Se pietà"
Rezitativ und Arie der Cleopatra aus "Guilio Cesare in Egitto"
Johann Sebastian Bach
Kantate "Ich habe genug", BWV 82
Georg Friedrich Händel
"Tu del ciel ministro eletto"
Arie der Bellezza aus "Il trionfo del tempo e del disinganno"

Samstag, 23. Oktober 2021, 20:00 Uhr
Philharmonie Essen, Alfried Krupp Saal

Brahms „Ein deutsches Requiem“

Mari Eriksmoen, Sopran
Andrè Schuen, Bariton
Pygmalion
Raphaël Pichon, Dirigent

Heinrich Schütz
"Selig sind die Toten", SWV 391
Johannes Brahms
"Begräbnisgesang" für gemischten Chor und Blasinstrumente, op. 13
Felix Mendelssohn Bartholdy
"Mitten wir im Leben sind" aus "Drei Kirchenmusiken", op. 23 Nr. 3
Johannes Brahms
"Ein deutsches Requiem", op. 45

Samstag, 20. November 2021, 20:00 Uhr
Philharmonie Essen, Alfried Krupp Saal

Gefördert von der Alfred und Cläre Pott-Stiftung

„La vie du Christ“

1.Geburt

Julian Prégardien, Evangelist, Tenor
Huw Montague-Rendall, Jesus, Bariton
Ying Fang, Sopran
Sara Mingardo, Alt
Laurence Kilsby, Tenor
Christian Immler, Bass
Pygmalion
Raphaël Pichon, Dirigent

Johann Sebastian Bach
Arie "Süßer Trost, mein Jesus kömmt" aus der Kantate "Süßer Trost, mein Jesus kömmt", BWV 151
Johann Sebastian Bach
"Weihnachtsoratorium", BWV 248, Kantate Nr. 1 "Jauchzet, frohlocket, auf, preiset die Tage"
Michael Praetorius
"Es ist ein Ros entsprungen"
Johann Sebastian Bach
"Weihnachtsoratorium", BWV 248, Kantate Nr. 3 "Herrscher des Himmels, erhöre das Lallen"
Johann Sebastian Bach
Duett "Jesus soll mein alles sein" aus der Kantate "Singet dem Herrn ein neues Lied", BWV 190
Johann Sebastian Bach
"Weihnachtsoratorium", BWV 248, Kantate Nr. 5 "Ehre sei dir, Gott, gesungen"
Johann Sebastian Bach
Kantate "Gloria in excelsis Deo" zum 1. Weihnachtstag, BWV 191

Freitag, 4. März 2022, 20:00 Uhr
Philharmonie Essen, Alfried Krupp Saal

2. Leiden

Julian Prégardien, Evangelist
Huw Montague-Rendall, Jesus, Bariton
Ying Fang, Sopran
Sara Mingardo, Alt
Laurence Kilsby, Tenor
Christian Immler, Bass
Pygmalion
Raphaël Pichon, Dirigent

Anonymus
"O Traurigkeit, O Herzeleid!"
Johann Sebastian Bach
Teil I der "Johannespassion", BWV 245
Johann Sebastian Bach
Kantate "Sehet, wir geh'n hinauf gen Jerusalem", BWV 159
(Auswahl)
Johann Sebastian Bach
Teil II der "Johannespassion", BWV 245
Jacobus Gallus
"Ecce, quomodo moritur"

Samstag, 5. März 2022, 20:00 Uhr
Philharmonie Essen, Alfried Krupp Saal

3. Auferstehung

Julian Prégardien, Evangelist
Huw Montague-Rendall, Jesus, Bariton
Ying Fang, Sopran
Sara Mingardo, Alt
Laurence Kilsby, Tenor
Christian Immler, Bass
Pygmalion
Raphaël Pichon, Dirigent

Johann Sebastian Bach
"Oster-Oratorium", BWV 249
Johann Sebastian Bach
"Himmelfahrts-Oratorium", BWV 11
Carl Philipp Emanuel Bach
"Heilig", Wq 217

Sonntag, 7. März 2022, 17:00 Uhr
Philharmonie Essen, Alfried Krupp Saal

Das Projekt „La vie du Christ“ wird gefördert von der Philharmonie-Stiftung der Sparkasse Essen

Mozart späte Sinfonien

Pygmalion
Raphaël Pichon, Dirigent

Wolfgang Amadeus Mozart
Sinfonie Nr. 39 Es-Dur, KV 543
Wolfgang Amadeus Mozart
Sinfonie Nr. 40 g-Moll, KV 550
Wolfgang Amadeus Mozart
Sinfonie Nr. 41 C-Dur, KV 551 "Jupiter"

Sonntag, 20. März 2022, 19:00 Uhr
Philharmonie Essen, Alfried Krupp Saal

"Fil d'Ariane"

Pygmalion
Raphaël Pichon, Dirigent

A-cappella-Chorwerke von Johannes Ockeghem, Johann Sebastian Bach, Felix Mendelssohn Bartholdy, Johannes Brahms, Richard Wagner, Gustav Mahler, Alban Berg und Arnold Schönberg

Samstag, 23. April 2022, 20:00 Uhr
Philharmonie Essen, Alfried Krupp Saal
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.