2. Kammerkonzert der Essener Philharmoniker

Werke von Debussy und Poulenc u.a. am Sonntag, 17. November, um 11 Uhr im Aalto-Foyer

Federico Aluffi (Foto: Saad Hamza) (lifePR) ( Essen, )
„À la Française“ heißt es im 2. Kammerkonzert der Essener Philharmoniker am Sonntag, 17. November 2019, um 11 Uhr im Foyer des Aalto-Theaters. Sandra Schumacher (Oboe), Federico Aluffi (Fagott) und Kledia Stefani (Klavier) stellen dabei Werke französischer Komponistinnen und Komponisten in den Mittelpunkt ihres Programms: das „Trio de Salon“, op. 8 von Marie Grandval, die Sonaten für Oboe und Klavier sowie für Fagott und Klavier von Henri Dutilleux, „Contrastes II“ für Oboe und Fagott von Eugène Bozza, „La cathédrale engloutie“ aus „Préludes“ (Heft I) von Claude Debussy und das Trio für Oboe, Fagott und Klavier von Francis Poulenc.

Henri Dutilleux komponierte 1947 vier Sonaten für jeweils ein Blasinstrument und Klavier. Er bezeichnete einmal seine Musik als „eine sorgsame Vermeidung vorgefertigter formaler Gerüste, mit einem offensichtlichen Faible für das Prinzip der Variation“. Worte, die auch seine Sonaten hervorragend charakterisieren. Francis Poulencs Verdienst war es, die Holzbläsermusik nach dem Ersten Weltkrieg in eine neue Richtung zu entwickeln – hin zu größerer Einfachheit, einer dezenten Klarheit und charaktervollen Bravour. Hier reichen sich Romantik, Moderne, Neoklassizismus und französische Tradition die Hand.

Karten (Einheitspreis: € 16,00) und Infos unter T 02 01 81 22-200 und www.theater-essen.de.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.