Zahl der GreenCard-Gewinner verdoppelt sich

Geänderte Teilnahmebedingungen erhöhen die Gewinnchance

Die Anzahl der deutschen GreenCard Gewinner hat sich in diesem Jahr verdoppelt!
(lifePR) ( Berlin, )
Mit einem Monat Verspätung hat das U.S. Außenministerium am 6. Juni die 55.000 Gewinner der jährlichen GreenCard Lotterie veröffentlicht. Die Verschärfung der Teilnahmebedingungen hat sich positiv auf die Gewinnchancen ausgewirkt.

Jahr für Jahr dürfen sich 55.000 USA Fans auf ein neues Leben in den Vereinigten Staaten freuen. Das „Diversity Immigrant Visa Program“ – bekannt als GreenCard Lotterie - macht es möglich.

Präsident Trump ist erklärter Gegner der Verlosung und versucht seit seinem Amtseintritt, das Einwanderungssystem der USA zu reformieren. Einen Teilerfolg erzielte er im Sommer 2019 durch eine Änderung der Teilnahmebedingungen für die GreenCard Lotterie. Neben persönlichen Daten und einem biometrischen Foto wird seitdem auch die Angabe gültiger Reisepassdaten verlangt.

Ein Problem ist dies vor allem für Bewerber aus Osteuropa. Während rund zwei Drittel der EU-Bürger einen gültigen Reisepass besitzen, sind es in Russland, der Ukraine oder Albanien nur jeweils knapp zehn Prozent. Gerade aus diesen Ländern gab es zuletzt aber besonders viele Bewerber um die US GreenCard.

„Es hat sich bestätigt, dass eine stark sinkende Teilnehmerzahl aus den genannten Ländern die Gewinnquote für den deutschsprachigen Raum erhöht“, so Holger Zimmermann, Geschäftsführer der The American Dream – US GreenCard Service GmbH. „Die Zahl unserer Gewinner hat sich im Vergleich zum letzten Jahr mehr als verdoppelt!“

Das Unternehmen unterstützt seit fast 25 Jahren jährlich zehntausende USA Fans bei der Teilnahme an der Lotterie und hat bereits über 19.000 Gewinner erfolgreich auf ihrem Weg in die Vereinigten Staaten begleitet.

Am 6. Juni konnte Zimmermann nun weitere 385 Personen beglückwünschen. Als GreenCard Inhaber dürfen diese übrigens selbst dann in die USA einreisen, wenn für andere Besucher aufgrund der Corona-Maßnahmen noch eine Sperre gilt.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.