lifePR
Pressemitteilung BoxID: 389857 (TePe D-A-CH GmbH)
  • TePe D-A-CH GmbH
  • Flughafenstr. 52
  • 22335 Hamburg
  • http://www.tepe.com/de/
  • Ansprechpartner
  • Stella Tästensen
  • +49 (40) 570123-302

Guter Rat von Frau zu Frau

Konsumgöttinnen empfehlen Interdentalbürsten von TePe

(lifePR) (Hamburg, ) Interdentalbürste trotz Zahnbürste, Zahnseide und Mundspülung? Ganz klar, sagen Frauen, die die Minibürsten von TePe mit buntem Handgriff und unterschiedlich großen Bürstenköpfen getestet haben. 80% werden in Zukunft nicht mehr darauf verzichten, 96% haben Freundinnen und Bekannten die Empfehlung gleich weiter gegeben. So das überzeugende Ergebnis eines Konsumgöttinnen-Tests, in dem 300 Frauen im Alter von 36 bis 50 Jahren die Interdentalbürsten des schwedischen Markenherstellers und Marktführers TePe aus allen Blickwinkeln unter die Lupe genommen haben. Frauen sagen: Interdentalbürsten können mehr als Zahnseide und sind das i-Tüpfelchen einer perfekten Mundhygiene.

Jäger oder Sammler: Laut Wissenschaft hat die Frühzeit der menschlichen Arbeitsteilung die mentalen Fähigkeiten der Geschlechter entscheidend geprägt. In der Tat lässt sich nachweisen: Während Männergehirne eher auf links und damit auf Ratio, Zahlen und Fakten programmiert sind, arbeitet das Frauenhirn vorwiegend beidseitig und verknüpft dadurch Vernunft mit Gefühl. Eine Konsequenz aus der Evolutionsgeschichte ist, dass Frauen heute als die besseren Berater gelten. Im übertragenen Sinn laden Frauen ans Lagerfeuer ein und tauschen alles aus, was sie an Informationen gesammelt haben. Eine weitere Konsequenz ist, dass Frauen geborene Konsumgöttinnen sind. Abgesehen davon, dass ohnehin 80% aller Konsumentscheidungen von Frauen getroffen werden: Sie sind gerne und ohne viele Einschränkungen bereit, Neues und Bewährtes zu testen und geben ihre Einschätzungen und Empfehlungen an andere weiter. Kein Wunder, dass Konsumgöttinnen als gute Botschafterinnen und verlässliche Ratgeberinnen von anderen Frauen gefragt sind.

Frauen zeigen die Zähne - im Test von TePe Interdentalbürsten

Längst hat sich mit konsumgoettinen.de ein äußerst aktives Forum etabliert, das Produkte und Services testet und die Ergebnisse über die Social Networks verbreitet. Vorwiegend natürlich von Frau zu Frau. Vor einigen Monaten haben die Konsumgöttinnen die Interdentalbürsten von TePe getestet. Das Thema Zwischenraumpflege im Rahmen der täglichen Mundhygiene scheint interessant und relevant zu sein: Knapp 7.500 Frauen haben sich für den Test beworben. Mitmachen konnten nur 300, von denen 80% zwischen 36 und 50 Jahren alt waren, und von denen lediglich 40% vorher bereits Bekanntschaft mit einer Interdentalbürste gemacht haben.

Warum das große Interesse? Weil den meisten Frauen bewusst ist, dass es im Mund kleine Räume gibt, in denen sich Bakterien trotz Zahnbürste ungestört tummeln können. Viele haben Erfahrungen mit auch optisch unattraktiven Speiseresten in Zahnzwischenräumen gemacht, berichten von Zahnfleischbluten am Zahnfleischsaum und unangenehmem Mundgeruch trotz regelmäßiger Mundhygiene. Sie haben recht: Die Seitenflächen von Zähnen sind konkav geformt, so dass zwischen den Zähnen immer ein kleiner Hohlraum liegt, der nur schwer zu erreichen ist. Auch Zahnseide kommt da nicht richtig hin. Auf sanfte Weise mit einem Bürstenstrich kann hier am besten eine Interdentalbürste zuverlässig für Sauberkeit und Zahngesundheit sorgen. Für das Zahnfleisch bedeuten die ultrafeinen Borsten zugleich eine aktive Massage.

TePe passt fast immer und ist das i-Tüpfelchen der Mundhygiene

Die kritischen Konsumgöttinen sind überwiegend begeistert von den bunten TePe Interdental-bürsten. 80% werden sie weiterhin benutzen. Aussagen wie "ein super sauberes Mundgefühl", "gute Alternative zu Zahnseide" oder "perfekt bei oft entzündetem Zahnfleischrand" sind in der Überzahl. Es gibt auch kritische Stimmen von Frauen, deren Zähne so eng stehen, dass selbst die feinste TePe Bürste keinen Durchgang findet. Das ist allerdings selten der Fall, und die positive Nachricht lautet: Wenn die Zähne so eng stehen, haben es auch Speisereste schwer, dazwischen zu kommen.

Die Begeisterung für die Interdentalbürsten von TePe haben die Konsumgöttinen in enormer Breite weiter kommuniziert. Über 200.000 Frauen beteiligten sich an der Kommunikation. Im Erfahrungsaustausch ging es - typisch weiblich - nicht nur um die Effektivität der TePe-Bürsten, sondern auch um die Qualität, den Vorteil, dass Farben die unterschiedlichen Größen anzeigen oder auch Hinweise, wie man die Interdentalen am besten einsetzt. Aber auch wichtige Mundgesundheitsfragen wurden erörtert. So haben 64% der Konsumgöttinnen bis zum Test nicht gewusst, dass permanente Zahnfleischentzündungen andere Erkrankungen auslösen können.

Mundpropaganda steht hoch im Kurs

Erfahrung bringt weiter - eine Aussage, die auch auf den TePe-Test durch die Konsumgöttinnen auf jeden Fall zutrifft. 96% der Testerinnen haben speziell die Interdentalbürste von TePe zur Zahn-zwischenraumreinigung weiterempfohlen - und das im Durchschnitt ganz persönlich an 16 Personen. Für Gesundheit im Mund und schöne gepflegte Zähne sind die kleinen bunten TePe-Bürsten perfekte Hilfsmittel. Es gibt sie in der Apotheke und in einem kleinen Sortiment auch in ausgewählten Drogeriemärkten.

Weitere Informationen zu den Interdentalbürsten von TePe unter http://www.tepe.com/....

Website Promotion

TePe D-A-CH GmbH

TePe ist seit 1965 führender Hersteller von Mundhygieneprodukten in Schweden und wird international durch verschiedene Tochtergesellschaften u.a. auch in Deutschland vertreten. Das Unternehmen bietet eine Vielzahl von Produkten, um Mund und Zähne gesund zu halten und ist besonders für seine hochwertigen Interdentalbürsten (Zahnzwischenraumbürsten) bekannt. Auch Zahnbürsten, Flosser, Zungenreiniger, Zahnhölzer und speziell für die Interdentalhygiene entwickelte Gele sowie weitere Spezial-produkte gehören zum Sortiment. Alle TePe Produkte werden in Zusammenarbeit mit Zahnärzten im eigenen Werk in Malmö entwickelt und weltweit in mehr als 50 Ländern erfolgreich vertrieben.