PŸUR Kabelhaushalte in Zwickau, Aue, Lößnitz und in Meerane schalten auf digitalen Empfang um

Ab 13. November nur noch digitales Kabelfernsehen

(lifePR) ( Berlin, )
 

- Am nächsten Dienstag endet der TV-Analogempfang in der Region
- Sendersuchlauf bei Digitalgeräten am Umschalttag erforderlich

- Auch Radio per Kabel wird digital

 

Am 13. November wird vom Kabelnetzbetreiber PΫUR die bereits angekündigte Digitalumstellung in Zwickau und in einigen Netzen im Erzgebirge umgesetzt, am 15. November in Meerane. Damit endet die Ausstrahlung der alten analogen Fernseh- und Radiosignale in der Region.

Der Wegfall der analogen Signale schafft Kapazität für mehr Programmvielfalt und für Breitband-Internetanschlüsse. Er ist vom Sächsischen Landesmediengesetz bis Ende 2018 vorgegeben und betrifft alle Kabelnetzbetreiber. Durch die Umschaltung auf die rein digitale Verbreitung werden wichtige Weichen für die Zukunft gestellt. Der Wegfall der analogen Signale schafft Platz für noch mehr Programmvielfalt in der gefragten HD-Bildauflösung. Zudem werden Kapazitäten frei gesetzt, die in Zukunft dafür sorgen, die Breitband-Internetanschlüsse im modernen Breitbandkabel weiter zu beschleunigen.

Bei PŸUR findet diese Umschaltung in Zwickau sowie in den Kopfstellen in Wilkau-Haßlau, Hartenstein, Mülsen, Reinsdorf, Aue und Lößnitz am 13. November statt, in Meerane am 15. November. Oelsnitz und das Vogtland mit Netzen zum Beispiel in Plauen und Reichenbach folgen am 19. November. Mehr als 90 Prozent der Kabelkunden sehen bereits digital fern, sie müssen nach der Digitalumstellung lediglich einen Sendersuchlauf am Fernseher einleiten, sofern das Gerät dies nicht automatisch durchführt. Zuschauer mit alten Analoggeräten brauchen ab kommender Woche aber einen DVB-C-Receiver als Zusatzgerät. Auf der Website www.pyur.com/digital hält PŸUR nützliche Hinweise bereit.

Am Umschalttag kann es in den frühen Morgenstunden zu einer kurzen Unterbrechung des TV-Empfangs sowie von über den Kabelanschluss bezogenen Telefon- und Internetanschlüssen kommen. Nach der Umstellung werden die Telefon- und Internetmodems automatisch neu gestartet. Es wird daher empfohlen TV-Geräte und Modems in der Nacht der Umstellungen am Strom zu lassen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.