PŸUR Kabelhaushalte in Schleswig-Holstein schalten auf digitalen Empfang um

Ab kommender Woche nur noch digitales Kabelfernsehen

(lifePR) ( Berlin, )
.
  • TV-Analogempfang in den Netzen von PŸUR wird landesweit beendet
  • Sendersuchlauf bei allen Digitalgeräten am Umschalttag erforderlich
  • Auch Radio per Kabel wird digital
Am 21. Januar beginnt der Kabelnetzbetreiber PΫUR mit der landesweiten Digitalumstellung in Schleswig-Holstein. Betroffen sind die Fernsehkabelnetze von PΫUR in Flensburg, Kiel, Lübeck, Neumünster und in etlichen kleineren Städten und Gemeinden. Alle Fernsehkunden müssen nach der Umstellung im Laufe der kommenden Woche einen kurzen Sendersuchlauf an Ihrem digitalen Empfangsgerät einleiten, die wenigen verbliebenen Analognutzer brauchen ein digitalfähiges Zusatzgerät.

Der Wegfall der analogen Signale schafft Kapazität für mehr Programmvielfalt und für Breitband-Internetanschlüsse. Er wird von allen großen Kabelnetzbetreibern bundesweit umgesetzt und wurde durch Briefe, Hausanhänge und Programmeinblendungen angekündigt. In den Netzen von PŸUR in Schleswig-Holstein ist es nun soweit: Am Montag, 21. Januar, ist Umschalttag in Teilen von Kiel und in Elmshorn. Am Dienstag wird die Volldigitalisierung im Rest von Kiel und in Flensburg vollzogen, außerdem in den Kopfstellen Braak, Stapelfeld, Barsbüttel, Ahrensburg, Rausdorf, Großensee, Kronshorst/Langelohe und Witzhave. Am Mittwoch, 23. Januar, folgen Lübeck, Neumünster und Schönberg. Den Abschluss der Umstellung bilden am Donnerstag Pinneberg und Schwarzenbek. Am Umschalttag kann es in den frühen Morgenstunden zu einer kurzen Unterbrechung des TV-Empfangs und der über den Kabelanschluss bezogenen Telefon- und Internetanschlüssen kommen.

Durch die Umstellung auf die rein digitale Verbreitung werden wichtige Weichen für die Zukunft gestellt. Der Wegfall der analogen Signale schafft Platz für noch mehr Programmvielfalt in der gefragten HD-Bildauflösung. Zudem werden Kapazitäten frei gesetzt, die in Zukunft dafür sorgen, die Breitband-Internetanschlüsse im modernen Breitbandkabel weiter zu beschleunigen.

Mehr als 90 Prozent der Kabelkunden sehen bereits digital fern, sie müssen nach der Digitalumstellung lediglich einen Sendersuchlauf am Fernseher einleiten. Er wird bei den meisten modernen TV-Geräten einfach über eine Funktion des Bedienungsmenüs ausgelöst. Zuschauer mit alten Analoggeräten brauchen ab kommender Woche dagegen einen DVB-C-Receiver als Zusatzgerät. Auf der Website www.pyur.com/digital hält PŸUR nützliche Hinweise hierzu bereit. Bei speziellen Fragen stehen die PŸUR Experten der eigens für die Digitalumstellung eingerichteten Hotline unter Telefon 0800 777 8282 99 täglich von 8 bis 22 Uhr zur Verfügung.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.