Mittwoch, 22. November 2017


Glasfaser-Kabelnetz für Kirchheimbolanden auf der Zielgeraden

Zweiter Netzabschnitt in Betrieb

Kirchheimbolanden, (lifePR) - .

- 1.200 von 3.200 Haushalte bereits an Glasfaser-Koax-Netz angebunden
- Arbeiten Ende August abgeschlossen
- Keine Einrichtungsgebühr für Neukunden bis 31. August 2017


Der Kabelnetzbetreiber primacom, ein Unternehmen der Tele Columbus Gruppe, hat den zweiten von insgesamt vier Abschnitten des neuen Breitbandnetzes für Kirchheimbolanden in Betrieb genommen. Rund 1.200 Haushalte sind somit bereits an das moderne Glasfaser-Koax-Netz angebunden; die weiteren Ausbauarbeiten werden bis Ende August vollständig abgeschlossen sein. Durch die Modernisierung des vorhandenen Kabelnetzes können künftig 3.200 Haushalte über ihren Kabelanschluss Fernsehen, schnelles Internet und Telefonie nutzen.

Mit der planmäßigen Freischaltung des zweiten Netzabschnitts sind nun auch Haushalte von der Uhlandstraße im Norden bis zur Edenbornerstraße, sowie im Westen zwischen Staffelstraße und Dannenfelserstraße an das neue Netz angebunden. Somit werden inzwischen etwa 1.200 der 3.200 geplanten Haushalte erreicht. Die Freischaltung der Netzabschnitte drei und vier wird Ende August erfolgen. Zu deren Fertigstellung laufen aktuell die letzten Tiefbauarbeiten. Damit ist das Ende der umfangreichen Modernisierungs- und Ausbauarbeiten, in deren Verlauf ein Glasfaserring von 10 Kilometern Länge entstand, in Sicht

Über das neue Breitbandnetz bietet primacom digitales Kabelfernsehen in bester HD-Qualität, schnelle Internetverbindungen mit Bandbreiten von bis zu 400 Mbit/s, Telefonanschlüsse mit deutschlandweiter Festnetzflatrate sowie das Video-Entertainment System advanceTV mit Filmen und Serien auf Abruf an. Hausbesitzern eröffnet das glasfaserbasierte Breitbandnetz in Kirchheimbolanden einen zukunftssicheren Zugang zu sämtlichen Multimediadiensten und trägt damit wesentlich zur Sicherung des Verkehrswertes der Immobilie sowie zur Zukunftssicherung des Standortes Kirchheimbolanden bei. Haushalte, die sich jetzt für eine Versorgung über das moderne Netz von primacom entscheiden, sparen die einmalige Einrichtungsgebühr in Höhe von 49,99 Euro.

Das hybride Glasfaser-Koax-Netz liefert Internetgeschwindigkeiten, die weit über den Möglichkeiten einer über den herkömmlichen Telefonanschluss realisierten DSL-Versorgung liegen. Mit der Investition in den Ausbau und die Modernisierung des Kabelnetzes kann primacom die Bandbreitennachfrage der Haushalte über viele Jahre hinweg sicher bedienen.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Tele Columbus Gruppe

Die Tele Columbus Gruppe ist der drittgrößte deutsche Kabelnetzbetreiber in Deutschland. Das Unternehmen ist aus der Zusammenführung einzelner regionaler Kabelnetzbetreiber heraus entstanden und hat so eine Firmengeschichte, die bis in das Jahr 1972 zurückreicht. Rund 3,6 Millionen angeschlossene Haushalte werden über die Gesellschaften Tele Columbus, primacom, pepcom, Deutsche Telekabel, Martens und KMS mit dem TV-Signal und immer mehr Kunden mit digitalen Programmpaketen, Internet-Zugang und Telefonanschluss über das leistungsstarke Breitbandkabel versorgt. Als nationaler Anbieter mit regionalem Fokus und als Partner der Wohnungswirtschaft ist die Gruppe im gesamten Kerngebiet Berlin, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen sowie auch in zahlreichen westdeutschen Schwerpunktregionen präsent. Das Unternehmen baut seine Netze bedarfsgerecht in einer hybriden Glasfaserstruktur aus und setzt dabei auf den modernsten Internet-Übertragungsstandard DOCSIS 3.0, der superschnelle Internetverbindungen mit bis zu mehreren hundert Megabit pro Sekunde ermöglicht. Vom, digitalen und hochauflösenden Fernsehen über Hochgeschwindigkeits-Internet und Telefonie bis hin zu Telemetrieleistungen, Mieterportalen und interaktiven Diensten lassen sich alle innovativen Medienanwendungen über das Breitbandkabel darstellen. Dabei beschränkt sich Tele Columbus nicht auf die einfache Weiterleitung von Signalen, sondern arbeitet über eine eigene Produktplattform aktiv an der Ausweitung des Programmangebots und der Entwicklung von Zusatzdiensten. Als Carrier bietet Tele Columbus über die Gesellschaft HL Komm darüber hinaus leistungsstarke Verbindungen und Vernetzungen für Geschäftskunden. Das Unternehmen ist seit Januar 2015 am regulierten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse notiert und seit Juni 2015 im S-DAX gelistet.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer