Technische Hochschule Wildau stellt auf der CeBIT 2015 Forschungsergebnisse aus dem Bereich Angewandte Informatik/Telematik vor

Die Forschungsgruppe Telematik entwickelt im Rahmen des BMBF-Verbundprojektes PLuTO komplexe Algorithmen der Bildverarbeitung zur automatischen Erkennung und Lokalisierung von Bauteilen der U-Bahn-Züge (z.B. von Antriebsmotoren). Darüber hinaus werden Verfahren zur zusätzlichen Anzeige von Informationen entwickelt, die im Kontext der so ermittelten Bauteile stehen (Fotograf / Quelle: TH Wildau) (lifePR) ( Wildau, )
Die Technische Hochschule Wildau stellt zur CeBIT in Hannover vom 16. bis 20. März 2015 auf dem Gemeinschaftsstand "Forschungsmarkt" der Länder Berlin und Brandenburg (Halle 9/B28) Forschungsergebnisse und -projekte aus dem Bereich "Telematik/Angewandte Informatik" vor:

Automatische Erkennung und Lokalisierung von Bauteilen in U-Bahn-Werkstätten

Die Forschungsgruppe Telematik entwickelt im Rahmen des BMBF-Verbundprojektes PLuTO ("Portable Lern- und Wissensplattform zum Transfer episodischen Wissens in Organisationen") komplexe Algorithmen der Bildverarbeitung zur Unterstützung der logistischen und Arbeitsprozesse in altersgemischten Technik-Teams von U-Bahn-Werkstätten. Ziel ist die automatische Erkennung und Lokalisierung von Bauteilen der U-Bahn-Züge (z.B. von Antriebsmotoren). Darüber hinaus werden Verfahren zur zusätzlichen Anzeige von Informationen ("Augmented Reality") entwickelt, die im Kontext der so ermittelten Bauteile stehen. Dies kann durch die Überlagerung von textlichen, bildlichen oder auch Audio- bzw. Videodateien erfolgen.

Sichere Echtzeitkommunikation für kleine und mittlere Unternehmen via Internet

"myWebRTC" ist eine freie, quelloffene Lösung für internetbasierte Echtzeitkommunikation kleiner und mittlerer Unternehmen. Durch die im Lehr- und Forschungsgebiet Wirtschaftsinformatik entwickelten Software können Videokonferenzen, Chats, Datentransfers oder auch das kooperative Arbeiten über beliebige Distanzen mit größerer Sicherheit erfolgen, als dies bei herkömmlichen offenen Systemen, wie z.B. Skype, möglich ist. Zur Herstellung der Verbindung wird ein Server verwendet, aber die eigentliche Kommunikation läuft verschlüsselt direkt zwischen den verbundenen Nutzern ("peer-to-peer"-Kommunikation). Zunächst ist die WebRTC-Lösung für die Web-Browser Chrome und Mozilla auf allen Plattformen verfügbar.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.