Montag, 20. November 2017


Schnupperstudium an der Technischen Hochschule Wildau in den Herbstferien gut besucht

Wildau, (lifePR) - In den beiden Herbstferienwochen (23. Oktober bis 4. November 2017) nutzten 73 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 10 bis 12 – davon jeweils 36 aus den Ländern Brandenburg und Berlin sowie einer aus Hamburg – die Möglichkeit, an der Technischen Hochschule Wildau ein Schnupperstudium zu absolvieren. Vormittags nahmen sie an Erstsemester-Vorlesungen teil, nachmittags standen Workshops und Laborexperimente auf dem Programm.

Zur individuellen Studienorientierung hatten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei den Vorlesungen freie Auswahl, um sich über ein Bachelorstudium in naturwissenschaftlichen, ingenieurtechnischen, juristischen oder Managementdisziplinen zu informieren. Der 4. November war Interessentinnen und Interessenten an einem berufsbegleitenden Studium in den Disziplinen Betriebswirtschaft oder Wirtschaftsingenieurwesen vorbehalten.

Das Nachmittagsangebot umfasste unter anderem Einführungen in die einzelnen Studiengänge und die Hochschulbibliothek, die Vorstellung der Hochschulsportaktivitäten, aber auch praktische Arbeiten in den vier naturwissenschaftlich-technischen Schülerlaboren „Biologie trifft Technik“, „EcoLab“, „PhysTecLab“ und „RoboticLab“. Zudem konnten die Schülerinnen und Schüler bei einem Mathematiktest ihre Kenntnisse überprüfen, mit zum Teil sehr guten Ergebnissen – beste Voraussetzungen also für einen erfolgreichen Studienstart an der TH Wildau.

Die Veranstaltungsreihe „Schnupperstudium“ soll dazu beitragen, Fehlentscheidungen bei der Studienwahl zu verhindern und die spätere Studieneingangsphase erfolgreich zu meistern. Gleichzeitig wird damit das Ziel verfolgt, einen unmittelbaren Eindruck von den exzellenten Studien- und Lebensbedingungen auf dem Campus und in der Hochschulstadt Wildau zu vermitteln und so eine frühzeitige Bindung von Studieninteressierten an den Studienort zu erreichen.

Das nächste Schnupperstudium wird vom 22. Oktober bis 3. November 2018 – wieder in den Brandenburger und Berliner Herbstferien – stattfinden. Anmeldungen sind ab März 2018 möglich.
Diese Pressemitteilung posten:

Technische Hochschule Wildau [FH]

Die Technische Hochschule Wildau ist die größte (Fach)Hochschule des Landes Brandenburg. Ihr attraktives Studienangebot umfasst 31 Studiengänge in naturwissenschaftlichen, ingenieurtechnischen, betriebswirtschaftlichen, juristischen und Managementdisziplinen. Ein besonderes Kennzeichen ist ihre Internationalität. Knapp 25 Prozent der Studierenden kommen aus mehr als 60 Ländern. Kooperationsverträge, Studenten- und Dozentenaustausche verbinden die TH Wildau weltweit mit über 140 akademischen Bildungseinrichtungen.

Die Hochschule belegt in der angewandten Forschung seit Jahren bundesweit einen Spitzenplatz und besitzt einen anerkannten Ruf als Kompetenzzentrum für wichtige Wissenschaftsdisziplinen. Dazu zählen Maschinenbau, Automatisierungstechnik und Physikalische Technologien, aber auch Biowissenschaften und Life Sciences, Logistik und Angewandte Informatik/Telematik sowie Luftfahrttechnik und Regenerative Energietechnik.

Der Campus der TH Wildau befindet sich auf einem traditionsreichen Industrieareal des früheren Lokomotiv- und Schwermaschinenbaus. Die gelungene Symbiose aus denkmalgeschützter Industriearchitektur und preisgekrönten modernen Funktionsgebäuden setzt städtebaulich Maßstäbe..

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer