Neue maritime Möglichkeiten im Hochschulsport: Kutter-Segeln und Kutter-Rudern auf der Dahme

Der „Starke August“ ist ein Holzboot mit ca. 7,50 m Länge und 2,15 m Breite. Gerudert wird er mit zehn Riemen. Die Besegelung des Kutters besteht aus der Fock, dem Groß- und Besansegel mit einer Gesamtsegelfläche von 23 qm. Optional kann der ZK10 auch mit Spinnaker gesegelt werden (Fotograf / Quelle: Lothar Brandenburg / WCW Wildau) (lifePR) ( Wildau, )
Die Technische Hochschule Wildau erweitert in Kooperation mit dem Wassersportclub Wildau ab sofort ihr Angebot im Hochschulsport um die Sparte "Kutter-Segeln und Kutter-Rudern". Dazu wurde der "Starke August", ein Segelkutter des Typs ZK10, erworben. Boote dieses Typs, von denen mehr als 300 in Werften in Berlin und Rechlin gebaut wurden, waren bei der Seesportsektion der früheren Gesellschaft für Sport und Technik im Einsatz.

Interessentinnen und Interessenten können sich über die neuen maritimen Möglichkeiten des Hochschulsports vom Segeln-Lernen bis zum Sportbootführerschein-See beim "Fröhlichen Ankuttern" am Sonntag, dem 10. Mai 2015, im Hafen des Wassersportclubs Wildau (Uferpromenade an der Dahme 4) informieren. Die Veranstaltung für die ganze Familie beginnt um 14.00 Uhr.

Der "Starke August" ist ein Holzboot mit ca. 7,50 m Länge und 2,15 m Breite. Gerudert wird er mit zehn Riemen. Die Besegelung des Kutters besteht aus der Fock, dem Groß- und Besansegel mit einer Gesamtsegelfläche von 23 qm. Optional kann der ZK10 auch mit Spinnaker gesegelt werden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.