"Mission to Mars": 5. Schüler-Ingenieur-Akademie RoboTool erfolgreich abgeschlossen

Der Mars-Rover "Beppi" bei der Arbeit / Fotograf / Quelle: TH Wildau / Bernd Schlütter
(lifePR) ( Wildau, )
Auch wenn Einiges nicht nach Wunsch lief, gewonnen haben sie alle: Corinna Mackenow und Paul Grund vom Humboldt-Gymnasium EichwaldeThea Moescha Klingner und Angel Lauretta-Lee Bischler-Starcke vom Friedrich-Schiller-Gymnasium Königs Wusterhausen sowie Benedikt Weineltund Tim Dörschel vom Friedrich-Wilhelm-Gymnasiums Königs Wusterhausen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der 5. Schüler-Ingenieur-Akademie (SIA) RoboTool testeten am 13. Juni 2018 in einem abschließenden Wettbewerb auf einem der Marsoberfläche nachempfundenen künstlichen Gelände im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) Berlin-Adlershof ihre selbst konstruierten, ferngesteuerten „Weltraumroboter“.

Seit November 2017 hatten sie Möglichkeit, in drei Teams fahrbare Roboter aus Lego-Bausätzen zu konstruieren, zu montieren und schließlich mittels Programmierung „zum Leben“ zu erwecken. Bei der Abschlusspräsentation im DLR mussten die Fahrzeuge mit Hilfe von Greifern Gesteinsproben aufnehmen und über Sensoren Klimadaten ermitteln sowie magnetische und thermische Quellen finden, auswerten und an die Ergebnisse an die „Bodenstation“ weiterleiten. Eine Jury aus Vertretern des DLR, der Technischen Hochschule Wildau und des Netzwerkes Zukunft.Schule und Wirtschaft für Brandenburg bewertete darüber hinaus auch Gewicht, Stabilität und Fahrtüchtigkeit der Konstruktion sowie die Funktionalität des jeweiligen Greifarms und der Sensoren. Dabei wurden Sieger und Platzierte ermittelt.

Neben dem obligatorischen SIA-Zertifikat erhielten alle sechs SIA-Forscherinnen und -Forscher eine Einladung von Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Rüther-Kindel, Leiter des Luftfahrttechnikums der TH Wildau, zu einem Freiflug mit einer Cessna. Diesen können sie im September 2018 im Rahmen des Lehrmoduls „Experimentelles Fliegen“ gemeinsam mit Studierenden des Studiengangs Luftfahrttechnik/Luftfahrtlogistik absolvieren. Bei der Planung und Realisierung ihres „Weltraumexperimentes“ standen das DLR und das Team Luftfahrttechnik der TH Wildau als kompetente Partner zur Seite. Organisatorische Unterstützung kam vom Verein Netzwerk Zukunft. Schule und Wirtschaft für Brandenburg e. V. Gefördert wurde das Projekt vom Land Brandenburg und vom Verband der Metall- und Elektroindustrie in Berlin und Brandenburg.

Alle Partner waren sich nach dem erfolgreichen Verlauf und Abschluss der 5. SIA RoboTool wieder einig: Im Herbst 2018 wird es eine sechste Auflage dieses Projektes zur Förderung von Begabten in den MINT-Fächern geben.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.