Erweiterung des Reinraums am IHP Frankfurt (Oder) schafft neue Möglichkeiten für Kooperation mit der TH Wildau in Lehre und Forschung

IHP-Geschäftsführer Bernd Tillack (l.) am Stand der TH Wildau mit Prof. Dr. Sigurd Schrader (MItte) und Christian Breiler / Fotograf / Quelle: FG Photonik (lifePR) ( Wildau, )
Im Rahmen des Tages der offenen Tür und der feierlichen Grundsteinlegung für die Erweiterung des Reinraums am IHP Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik Frankfurt (Oder) am 8. September 2018 präsentierte die Forschungsgruppe Photonik, Laser- und Plasmatechnologien der Technischen Hochschule Wildau das Joint Lab IHP – TH Wildau. Die Einrichtung fasst wichtige Kompetenzen an beiden Institutionen für die gemeinsame Forschung und Lehre im Bereich der Photonik, Mikro- und Nanoelektronik zusammen.

Die TH Wildau und das IHP verbindet eine langjährige Zusammenarbeit. 2018 erfolgte die gemeinsame Berufung von Dr. Andreas Mai als Professor für Mikro-/Nanoelektronik am Fachbereich Ingenieur- und Naturwissenschaften. Er leitet seit 2015 das Joint Lab, das 2006 im Ergebnis intensiver und erfolgreicher Kooperationsbeziehungen eröffnet wurde.

Mit der Erweiterung des Reinraums am IHP entstehen neue Möglichkeiten für eine hohe Qualität der Lehre in den Studiengängen Physikalische Technologien und Energiesysteme sowie Photonik. Zudem können die Forschungsarbeiten im Joint Lab weiter ausgebaut werden. Arbeitsschwerpunkte sind die Entwicklung neuartiger Bauelementekonzepte und Technologien für die Hochgeschwindigkeitselektronik bis in den Terahertz-Bereich. Daraus sollen innovative Lösungen unter anderem für Anwendung in der drahtlosen und Breitbandkommunikation, Sicherheit, Medizintechnik, Industrie 4.0, Mobilität und Raumfahrt entstehen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.