Erste neue ausländische Studierende des Akademischen Jahres 2014/2015 begrüßt

(lifePR) ( Wildau, )
Die Technische Hochschule Wildau setzt ihren Kurs auf Internationalisierung fort. Einen Schwerpunkt bildet dabei die weitere Erhöhung des Anteils ausländischer Studierender, der im Wintersemester 2013/2014 bereits bei 17,4 Prozent lag.

Am Montag, dem 15. September 2014, wurden die ersten rund 90 neuen ausländischen Vollzeit- und Austauschstudierenden des Akademischen Jahres 2014/2015 begrüßt. Prof. Dr. Jörg Peter, Vizepräsident für Grundsatzfragen und Internationale Beziehungen, erläuterte ihnen die guten Studien- und Lebensbedingungen an der Hochschule, in der Hochschulstadt Wildau und in der Hauptstadtregion. Anschließend konnten sie sich im Akademischen Auslandsamt umfassend über die Unterstützungs- und Serviceangebote der Hochschule für internationale Studierende informieren.

Neue ausländische Vollzeit- und Austauschstudierende kommen unter anderem aus Lateinamerika (z.B. Brasilien, Kolumbien und Ecuador), Russland, Kasachstan, Jemen, China, Frankreich und Spanien. Einige von ihnen streben in Kooperationsprogrammen die Abschlüsse ihrer Heimatuniversitäten und der TH Wildau an. Spezielle Joint-Degree-Programme für internationale Studierende gibt es mit Universitäten in Barcelona/Spanien und Riga/Lettland.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.