Dienstag, 21. November 2017


2. Vorsemester für einen erfolgreichen Studienstart an der TH Wildau im Wintersemester 2017/2018 endet am 8. Juli 2017

Wildau, (lifePR) - Am Sonnabend, dem 8. Juli 2017, endet an der Technischen Hochschule Wildau das 2. Vorsemester zur Studienvorbereitung mit einer Mathematikprüfung und Abschlusspräsentationen der Projektgruppen. Den Schlusspunkt setzt dann ab 11:30 Uhr ein gemeinsames Grillen auf dem Campusfreigelände.

An dem vom TH Wildau College organisierten berufsbegleitenden Programm nahmen seit dem 18. März 2017 36 Interessierte teil, darunter elf Frauen. Sie nutzten die Möglichkeit, vor Beginn des Studiums ihre Kenntnisse in den Fächern Mathematik und Physik aufzufrischen, im Rahmen eines Projektes Methoden des wissenschaftlichen Arbeitens zu erlernen und erproben und so kritische Hürden beim Studieneinstieg abzubauen. Im Vordergrund standen das Wiederholen, Üben und Festigen von Grundlagenkenntnissen und der Erwerb von studienrelevanten Fertigkeiten.

Entsprechend den begrenzten zeitlichen Möglichkeiten der Zielgruppe wurde das Angebot auf zwölf Präsenz-Sonnabende – verbunden mit Online-Lernphasen – konzentriert. Den Kurs belegten auch sieben beruflich Qualifizierte, darunter eine Frau, die über kein Abitur oder Fachabitur verfügen, aber entsprechend dem Brandenburgischen Hochschulgesetz ein fachrelevantes Studium aufnehmen können.

Das nächste Vorsemester an der TH Wildau – dann für den Studienstart zum Wintersemester 2018/2019 – beginnt am 17. März 2018.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Technische Hochschule Wildau [FH]

Die Technische Hochschule Wildau ist die größte (Fach)Hochschule des Landes Brandenburg. Ihr attraktives Studienangebot umfasst 31 Studiengänge in naturwissenschaftlichen, ingenieurtechnischen, betriebswirtschaftlichen, juristischen und Managementdisziplinen. Ein besonderes Kennzeichen ist ihre Internationalität. Knapp 25 Prozent der Studierenden kommen aus mehr als 60 Ländern. Kooperationsverträge, Studenten- und Dozentenaustausche verbinden die TH Wildau weltweit mit über 140 akademischen Bildungseinrichtungen.

Die Hochschule belegt in der angewandten Forschung seit Jahren bundesweit einen Spitzenplatz und besitzt einen anerkannten Ruf als Kompetenzzentrum für wichtige Wissenschaftsdisziplinen. Dazu zählen Maschinenbau, Automatisierungstechnik und Physikalische Technologien, aber auch Biowissenschaften und Life Sciences, Logistik und Angewandte Informatik/Telematik sowie Luftfahrttechnik und Regenerative Energietechnik.

Der Campus der TH Wildau befindet sich auf einem traditionsreichen Industrieareal des früheren Lokomotiv- und Schwermaschinenbaus. Die gelungene Symbiose aus denkmalgeschützter Industriearchitektur und preisgekrönten modernen Funktionsgebäuden setzt städtebaulich Maßstäbe..

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer