Montag, 11. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 37262

Ein Hauch von Wimbledon am Scharmützelsee

Thomas Cook Reisen: Sport & Fitness

Frankfurt, (lifePR) - Der Trend ist eindeutig: Bewegung und Begegnung statt Faulenzen und absichtslosem Verweilen stehen bei dem Urlauber derzeit hoch im Kurs. Treffen dann noch sportliche Ambitionen auf populäre Sport-Professionals, hat der urlaubsbedingte Müßiggang keine Chance mehr. Der Veranstalter Thomas Cook Reisen hat mit seinem Programm "Sport & Fitness" diesen Trend 2008 erfolgreich aufgenommen.

Nach Peter McNamara stehen dem ambitionierten Tennisspieler in diesem Sommer und auf heimischen Boden noch zwei weitere Sportlegenden exklusiv zur Verfügung, die in gezielten Trainingseinheiten Aufschlag, Rückhand oder Vorhandvolley zu beeindruckender Reife verhelfen können. In Kombination mit erlesener Küche und Unterbringung sowie einem über 4.000 Quadratmeter großen Wellness- und Fitness-Bereich lässt sich dieser Urlaubswunsch im Sport & Spa Resort A-ROSA Scharmützelsee leicht realisieren. Vom 18.

bis 20. Juli kann man mit Karl Meiler - der ehemalige deutsche Davis-Cup-Spieler war lange Zeit unter den Top 20 der ATP-Weltrangliste zu finden - während eines Trainingswochenendes in der wunderschönen Umgebung nur 70 Kilometer vor den Toren Berlins sein Tennisspiel drei Tage je zwei Stunden auf die Spitze treiben und vom 19. bis 21. September mit Claudia Kohde-Kilsch - unter anderem Doppelsiegerin 1985 bei den US-Open und 1987 in Wimbledon sowie Bronzegewinnerin 1988 in Seoul. Der Hauch von Wimbledon schlägt hier pro Person mit 210 Euro und zwei Übernachtungen im Doppelzimmer, inklusive Vollpension ab 298 Euro zu Buche.

Zu den Tenniswochen kann das "Health-Paket" mit Ernährungscheck und -beratung, Stressabbau und persönlichem Trainingsplan nach Dr. Wolfgang Feil für 80 Euro hinzugebucht werden. Dessen mit Dr. Wessinghage verfasstes Buch "Body Coach" ist im Preis enthalten.

Info: www.thomascook-reisen.de
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer