Mittwoch, 22. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 44737

Taunus Touristiker auf Tour

(lifePR) (Bad Homburg, ) Wie komme ich denn am schnellsten zum Großen Feldberg? Welches Schwimmbad würden Sie mir empfehlen?! Was kann ich eigentlich alles im Taunus erleben?! So, oder so ähnlich klingen die Fragen, die den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Tourist-Informationen, Hotels und Freizeiteinrichtungen oft gestellt werden. Wie gut ist es, wenn man dann sagen kann "Das kenne ich, das kann ich Ihnen empfehlen". Und so machen sich am kommenden Dienstag, 27. Mai, die Touristiker aus dem Taunus auf den Weg, um das Land der Berge, Burgen und Bäder noch besser kennen zu lernen. Mit dabei sind diesmal auch Schülerinnen und Schüler der Saalburgschule in Usingen.

"Die Info-Fahrten durch den Taunus sind ein wichtiges Informationsangebot für unsere Mitglieder und für die touristischen Leistungsträger", erklärt der Vorsitzende des Taunus Touristik Service, Landrat Ulrich Krebs. "Dabei soll natürlich Wissen vermittelt, aber auch die Zusammenarbeit unter einander gefördert werden."

Über die kleine Reisegruppe aus der Saalburgschule freut sich Geschäftsführerin Almut Boller. "Der touristische Nachwuchs liegt uns am Herzen. Eine ziel- und sachgerechte Ausbildung ist ein wichtiger Beitrag für einen zukunftsfähigen Tourismus im Taunus." In den vergangenen Monaten unterstützen zwei Praktikanten der Schule das Team des Taunus Touristik Service.

Punkt 8.30 Uhr - nach der Begrüßung durch Landrat Ulrich Krebs - heißt es im Innenhof des Landratsamtes "Bitte alles einsteigen". Von Bad Homburg v. d. Höhe geht es nach Flörsheim zum Naturschutzhaus "Weilbacher Kiesgruben".

Nach der Begrüßung durch die Ersten Stadtrat Markus Ochs ist interessantes zum Naturschutzhaus zu erfahren. Gleich darauf geht es zum "Eisenbaum" - ein spannendes Kunstobjekt mitten im Regionalpark RheinMain. Das Weingut Flick in Flörsheim-Wicker ist das nächste Ziel der Reise. Nach kurzer Besichtigung des Weingutes steht eine Stadtführung durch Hochheim am Main auf dem Programm. Die Mittagsrast ist für 12 Uhr im Hochheimer Hof vorgesehen. Hier werden die Reiselustigen schon von Bürgermeisterin Angelika Munck erwartet.

Von Hochheim am Main geht es wieder zurück. Das nächste Ziel ist das Römerkastell Saalburg, das natürlich auch ordentlich erkundet werden will. Zeit über das Erlebte und Gesehene zu sprechen, ist dann bei der Kaffeepause, die ab 15 Uhr eingelegt wird. Gegen 16 Uhr endet der aufregende Tag im Taunus am Landratsamt in Bad Homburg v. d. Höhe.
Diese Pressemitteilung posten:
Disclaimer