Heizölpreise steigen auf Dienstag leicht

Heizöl, Heizölpreis, Heizölmarkt, Ölmarkt, Öl, Ölpreis, Heizen, Vergleich, Preisvergleich (lifePR) ( Hamburg, )
.
Heizölpreise - Bundesweite Preisentwicklung von Heizöl

Da die heutige Preissteigerung von 0,2 Cent/Liter für viele Verbraucher nur eine unzureichende Aussagekraft über die aktuellen Heizölpreise hat, lohnt sich der Blick auf das Vorjahresniveau. Heute vor einem Jahr lagen die Heizölpreise rund 20 €uro pro 100 Liter über dem aktuellen Niveau, sodass sich bei einer durchschnittlichen Bestellung ein Einsparpotenzialen von mehr als 140 €uro ergibt. Eine Bestellung von 2.000 Liter Heizöl kostet somit zum Start in den heutigen Handelstag 50,19 €uro/100 Liter. Die aktuellen Preise sind somit wieder über die für viele Verbraucher so wichtige 50 €uro-Marke gestiegen.

Bei der Betrachtung der regionalen Preisentwicklungen zeigte sich heute ein einheitliches Bild mit flächen- deckenden Preisanstiegen in fast allen Bundesländern. Dabei stiegen die Heizölpreise zwischen 0,3 und 0,4 Cent/Liter am wenigsten in Brandenburg, Hessen, Rheinland-Pfalz, Sachsen und Thüringen. Kräftigere Preisanstiege waren hingegen zwischen 0,5 und 0,7 Cent/Liter in Bremen, Hamburg und im Saarland zu verzeichnen. Als Ausnahmen müssen heute Baden-Württemberg und Bayern genannt werden, da hier der Heizölpreis um 0,2 Cent/Liter nachgab.

Heizölpreise - Prognose und Empfehlung

Nachdem die Entwicklung der Heizölpreise in den letzten Woche von nur noch übersichtlichen Preisschwankungen innerhalb eines engen Preiskanals geprägt war, bestand die Hoffnung vieler Verbraucher darin, dass die Mehrwertsteuersenkung zu merklich sinkenden Heizölprisen führen würde. Bedauerlicherweise war bereits heute vor einer Woche der Übergang in eine Aufwärtsbewegung ersichtlich, die dann bis zum Freitag konstant fortgeführt wurde. Aus Verbrauchersicht erfreulich bleibt festzustellen, dass die Heizölpreise am Wochenende deutlich nachgab.

Die Rohölpreise konnten zum gestrigen Start in die Woche von der guten Stimmung an den internationalen Finanzmärkten profitieren und die bereits am Morgen ablesebaren Gewinne im Tagesverlauf halten. Speziell die jüngsten Konjunkturdaten haben das Interesse von Anlegern geweckt, in riskantere Anlageformen wie Rohstoffe, zu denen auch Öl gehört, zu investiere. Grundsätzlich wird die Lage am Ölmarkt jedoch durch das Gegenüber von anhaltenden Corona-Ängsten und Konjunkturhoffnungen bestimmt, sodass die aktuellen Impulse keine eindeutige Richtung vorgeben und eine kurzfristige Prognose schwerfällt.

Der Rücksetzer der Heizölpreise vom Wochenende hatte eine unmittelbare Auswirkung auf die Nachfrage, die sowohl am Wochenende als auch zum gestrigen Wochenstart deutlich anstieg. Da die Kombination aus Heizölpreisen auf Niedrigpreis-Niveau und der Ersparnis von bis zu 25 €uro aus unser Sommer-Rabatt-Aktion weiterhin zu einer zeitnahen Heizölbestellung einlädt, gehen wir davon aus, dass die Nachfrage auch heute über dem Durchschnitt der letzten Wochen bleiben wird. Schnell sein lohnt sich, denn unsere Rabatt-Aktion ist zeitlich limitiert und läuft nur noch bis Freitag.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.