Benzinpreise erreichen Fünf-Wochenhoch

Heizöl, Heizölpreis, Heizölmarkt, Ölmarkt, Öl, Ölpreis, Heizen, Vergleich, Preisvergleich (lifePR) ( Hamburg, )
Benzinpreise - Entwicklung

Während am heimischen Heizölmarkt weiterhin keine Konstanz zu erkennen ist und die Heizölpreise seit Wochen nach einer Orientierung suchen, kennen die Notierungen am internationalen Ölmarkt seit rund vier Wochen nur noch die Richtung nach oben. Auch wenn eine Gegenbewegung mit wieder steigenden Preisen die logische Konsequenz auf den von Marktteilnehmern als historisch beschriebenen Verfall der Rohölpreise ist, so sind die prozentualen Steigerungsraten als außergewöhnlich zu bezeichnen.

Die Notierung der für Europa relevante Rohölsorte Brent konnte sich in den zurückliegenden vier Wochen mehr als verdoppeln und der Preis der amerikanischen Sorte WTI (West Texas Intermediate) stieg von elf Dollar/Barrel auf aktuell über 35 Dollar/Barrel. Auch wenn der jüngste Preisanstieg der Rohölsorten ein deutliches Zeichen der Erholung des Ölmarktes ist, so sollte berücksichtigt werden, dass Anfang des Jahres beide Notierungen noch bei über 60 $/b lagen.

Die Koppelung der Kraftstoffpreise an die Entwicklung der Rohölpreise ist anhand des Kurvenverlaufs in unserem Preis-Chart gut zu erkennen. Es bleibt wichtig festzuhalten, dass die Lage am Ölmarkt nur eine Komponente in der Entwicklung der Kraftstoffpreise darstellt. Auch wenn die Steigerungen der Rohölpreise meist erst mit leichter Verzögerung am Kraftstoffmarkt ankommen, so bleibt für Deutschlands Autofahrer zu betonen, dass eine Verdoppelung der Diesel- und Benzinpreise auszuschließen sind.

Seit unseren letzten Kraftstoff-News kam es bei allen Kraftstoffsorten zu kräftigen Preissteigerungen. Auffällig bleibt jedoch weiterhin die Differenz zwischen dem Diesel- und den beiden Benzinsorten. Während bei dem gemittelten Dieselpreis innerhalb einer Woche ein Plus von 1,2 Cent/Liter auf 1,052 €uro/Liter vorhanden ist, ist die Preissteigerung von jeweils 2,5 Cent/Liter bei den Benzinsorten auf 1,186 (Super E10) €uro/Liter bzw. 1,214 €uro/Liter (Super E5) mehr als doppelt so hoch. Die Preise sind somit aktuell auf den höchsten Stand seit Mitte April gestiegen.

Unabhängig von der Entwicklung der Kraftstoffpreise, lohnt es sich immer darauf zu achten, welche Tankstelle angesteuert wird. Innerhalb eines 10 Kilometer-Radius kommt es in Städten zumeist zu Preisdifferenzen von 10 Cent/Liter, wenn man aber eine längere Strecke über die Autobahn fährt, so kann man mit einem 2-km-Umweg bereits bis zu 30 Cent/Liter sparen. Welche Tankstelle zu jeder Uhrzeit die günstigste Tankstelle in Ihrer Nähe ist, zeigt Ihnen ein Blick auf unseren Benzinpreisvergleich.

Benzinpreise - Zahlen

Im bundesweiten Durchschnitt lag der Preis aller meldenden Tankstellen am vergangenen Sonntag je nach Kraftstoffsorte bei:

- Diesel: 1,052 €uro je Liter
- Super: 1,214 €uro je Liter
- E10: 1,186 €uro je Liter

Der Abstand zwischen den günstigsten und teuersten Tankstellenpreisen stellte sich je nach Kraftstoffsorte am vergangenen Sonntag wie folgt dar *:

- Diesel: 0,939 €/l zu 1,409 €/l (+ 47 ct/l)
- Super: 1,059 €/l zu 1,569€/l (+ 51 ct/l)
- E10: 1,029 €/l zu 1,539 €/l (+ 48 ct/l)

* Die hier dargestellten teuersten und günstigsten Diesel- und Benzinpreise können sowohl in räumlicher wie auch in zeitlicher Hinsicht deutlich voneinander abweichen, weshalb die Differenz der beiden Preise als ein theoretischer Wert zu verstehen ist. Zwar kann man häufig den Zeitpunkt beeinflussen an dem man tanken möchte, jedoch wird man nicht quer durch die Republik fahren um die günstigste deutsche Tankstelle anzusteuern.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.