Telomere – schon von ihnen gehört?

Ihre Länge bestimmt Gesundheit und Alterung

TA-65®MD für die Verlängerung der Telomere (lifePR) ( Berlin, )
Telomere fungieren wie eine Uhr in unseren Zellen, sie zeigen das Zellalter und ihre Funktionsfähigkeit. Telomere sind die Kappen am Ende jedes Stranges der DNA, die sie schützen, wie die Kunststoffspitzen am Ende der Schnürsenkel. Sie beeinflussen wie Zellen altern und sind wichtig für die Aufrechterhaltung der Unversehrtheit der Zelle.

Mit jeder Zellteilung wird das Telomer ein wenig kürzer, im Laufe der Zeit befinden sich diese verkürzten Endkappen der genetischen DNA Stress ausgesetzt – wie ein Schnürsenkel, der seine Kunststoff-Endkappe verliert, und ausfranst. Dann passieren diese Dinge: die Zelle stirbt oder verschwindet, oder sie bleibt als giftige, erkrankte Zelle zurück.

Diese kurzen Telomere sind die Ursache des Alterns mit seinen bekannten altersbedingten Erkrankungen und Störungen.

Eine Studie hat gezeigt, dass die Telomerlänge nicht direkt mit der Lebensdauer korreliert. Man fand jedoch einen Zusammenhang der Telomerlänge mit den verbleibenden gesunden Lebensjahren. Die Telomerlänge steht also nicht als Biomarker für die tatsächlich verbleibende Lebenszeit, aber sie ist ein Indikator für gesundes Altern.

Während Alter und Gene den größten Einfluss auf die Telomer-Länge haben, folgt physischer und/oder psychischer Stress dicht dahinter. Dazu gehören auch Umweltfaktoren.

Um gesund zu bleiben ist es notwendig die Länge der Telomere zu fördern.

Die Telomer-Länge lässt sich durch Meditation, Stressabbau, Rauchverzicht, Gewichtsverlust, vermehrtem Sport und einer gesünderen Ernährung verbessern. Auch die gezielte Einnahme von Mikronährstoffen in Form von Vitaminen, Aminosäuren sowie einzelner Pflanzenstoffe wie Chlorella, Maca, Grüntee oder Ginkgo können der Telomerverkürzung entgegenwirken.

1984 entdeckten drei Wissenschaftler ein menschliches Enzym mit dem Namen Telomerase, das die Telomere aufrechterhält und sogar deren Enden wieder zu originaler Länge wiederherzustellen vermag zur Verhinderung von Instabilität und Zelltod. Das Telomerase produzierende Gen ist normalerweise in den meisten Zellen deaktiviert. Ist dieses DNA-Telomerase-Gen aktiviert, fügt es an den Enden der Telomere neue DNA an. Diese Stabilisierung der Chromosomen führt zur Verbesserung der Zellerneuerung und Lebensdauer der Zelle, wodurch unser Körper mit einem verbesserten Immunsystem profitiert.

Verwenden Sie für Ihre Telomer-Verlängerung TA-65®MD und addieren Sie Lebensqualität zu Ihren Jahren.

Hergestellt aus einer chinesischen Wurzel, kann dieses Präparat die Telomerase aktivieren - das Enzym, das die Telomere wieder aufbaut. TA-65®MD ist ein Telomerase-Aktivator. Wenn TA-65®MD als Kapsel eingenommen wird, zirkuliert es im Blutstrom und aktiviert das Enzym Telomerase. Über die Aktivierung von Telomerase hilft TA-65® den Zellen zu verbesserter Teilung und Vermehrung.

Die Telomerase-Aktivierungs-Fähigkeit des TA-65®MD Moleküls wurde durch unabhängige und sorgfältig durchgeführte Studien der Geron Corporation bewiesen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.