Armin Eberle auf der Reitsportmesse

Swiss Galoppers bestätigt sich als Premiummodell

Armin mit Gina und Kaja (lifePR) ( D-Magdeburg/CH-Lupfig, )
. Heute Morgen 9 Uhr öffnete die beliebte Messe für Reiter und Pferde ihre Pforten in der Landeshauptstadt.

Und die Swiss Galoppers GmbH ist zum ersten Mal in Sachsen-Anhalt live dabei.

Sowie auch persönlich der Erfinder des bekannten Ferraris unter den Hufschuhen, Armin Eberle.

„Wir haben für diesen Termin in Magdeburg einiges beiseite geschoben, denn den Reiterinnen und Reiter, die Gestüte und vor allem den Huforthopäden in Sachsen-Anhalt wollen wir die Gelegenheit geben, uns persönlich kennenzulernen.“, sagt der fast schon legendäre Huf-Profi aus der Schweiz.

Zuhause, in Österreich, Skandinavien, Spanien und Portugal kennt man ihn; und in Deutschland ist noch viel Potential, um den kompakten und sicheren Hufschuh ohne Draht an die Hufe zu bringen.

Für Armin Eberle ist Deutschland ein durchgängig interessantes Pferde- und Reiterland. In allen Bundesländern gibt es Höfe und Gestüte, die Erholung, Freizeitsport und Haltung vorhalten und viele davon das Thema Barhuf und alternativen Hufschutz voran bringen.

Gina machte den Anfang

Die Story seines Swiss Galoppers Hufschuhs ist seine eigene und die seines Pferdes Gina.

Die Stute war extrem feinfühlig und vieles haben Armin und seine Frau Tanja probiert und getestet, um alternativ die Hufe schützen zu können.

Bis Armin Eberle selbst wochen- monatelang in die Werkstatt „einzog“, um ein Modell zu konzipieren, es später mit Experten zu präzisieren und dann durch eine bekannte Spezial-Firma im Kanton Aargau, der GUDO AG, produzieren zu lassen.

Die Familie Eberle-Weixelbaumer gründete mit Eltern, Bruder Mirko Weixelbaumer, Armin Eberle und Tanja Eberle Weixelbaumer ein sozusagen generationsübergreifendes start up, das es so in der Schweiz noch nicht gab.

Heute stehen GUDO AG und Swiss Galoppers GmbH gemeinsam hinter der Marke und haben in kurzer Zeit das Hufschuhgrössen-Angebot komplettiert und nach vorn gestemmt.

Mit der SG 8, die in diesen Tagen gerade pkt. zur Messe an den Markt gekommen ist, können grosse Hufe mit einer Breite von 145-155 mm, einer Huflänge von 154-165 mm und mit einer Ballenlänge bis 185 mm gut bestückt werden.

Die Version mit den Spikes, die SG 8 X, dito in der L Version, für die Winter- und Frühlingswitterungsbedingungen ist bereits auch schon verfügbar.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.